1,2 Mio. Euro an Sach- und Geldmitteln

44 Unternehmen sponsern den Hessentag

+
Entspannung nach der Feierei: Die Kurhessen Therme hat für die Gäste des Empfangs zu Ehren des hessischen Kabinetts 350 Eintrittskarten beigesteuert.

Kassel. Die Stadt Kassel kommt in diesem Jahr aus dem Feiern kaum noch heraus: Der 1100. Geburtstag, Hessentag, Grimm-Jubiläum und Stadtfest stehen auf dem Programm. „Am Anfang ist es aufgrund der vielen Feste sehr schwierig gewesen, Sponsoren für das Landesfest zu finden“, sagt Julia Manz.

Die 26-jährige Frau ist wohl eine der jüngsten Hessentagskoordinatorinnen, die es jemals in unserem Bundesland gegeben hat. Doch letztlich hat es das Team um die Hessentagsbeauftragte Stefanie Herzog geschafft.

Mit 44 Unternehmen seien Sponsorenverträge abgeschlossen worden, dadurch würden 1,2 Mio. Euro zusätzlich in die Hessentagskasse fließen (diese werden in das Budget von fünf Mio. Euro eingerechnet). Die eine Hälfte etwa in bar, die andere in Form von Sachleistungen, sagt Herzog. „Ich bin froh, dass wir die Mittel zusammenbekommen haben, vieles hätten wir uns sonst nicht leisten können.“ Zum Beispiel wäre dann das Kinderland, das der dm-Drogerie-Markt vor der Orangerie aufbaut, wesentlich kleiner ausgefallen.

Die Verantwortlichen des Hessentags hätten sich Gedanken darüber gemacht, welche individuellen Angebote sie den Sponsoren machen können. Die Volks- und Raiffeisenbanken hätten sich zum Beispiel etwas sowohl für die älteren als auch jüngeren Kunden gewünscht. Deshalb finanzierten sie jetzt das Weindorf und die Hessentags-App, die zudem von der Kasseler Firma Provideal gesponsert werde.

Auf fünf der sechs Bühnen in der Innenstadt (außer am Florentiner Platz) werden zum Beispiel Mercedes-Benz, die Städtischen Werke, Netcom (stellt das digitale Funknetz) und K+S für ihre Unternehmen werben. Mercedes stellt zudem 20 Fahrzeuge für den Shuttle-Service zur Verfügung. Damit werden die Künstler auch zu den Veranstaltungsorten gebracht. Die Kasseler Sparkasse und der Flughafen Kassel-Calden zahlen Geld, dafür sind sie auf der Hessentagsstraße vertreten und präsentieren Veranstaltungen.

Neben diesen Großsponsoren gibt es zahlreiche heimische Unternehmen, die das Landesfest durch Sach- beziehungsweise Geldspenden unterstützen: Dazu gehören unter anderem die Brauereien Hütt und Martini, die Stadtreiniger, die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft GWG, das Deutsche Rote Kreuz, der Nordhessische Verkehrsverbund und die HNA.

Und die Kurhessen-Therme spendiert 350 Eintrittskarten für die Gäste des Empfangs der Stadt Kassel zu Ehren der hessischen Landesregierung. Ein Grund mehr, Kassel nach dem Hessentag wieder zu besuchen.

Von Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.