Verkehrsbelastung soll gesenkt werden

Fernbus-Stopp künftig am großen Kreisel in Kassel?

Kassel. Der neue Fernbus-Bahnhof könnte auf dem Parkplatz Leistersche Wiese am Platz der Deutschen Einheit (Großer Kreisel) in der Kasseler Unterneustadt entstehen.

Das empfehlen Gutachter, die im Auftrag der Stadt seit Sommer 2014 nach einem geeigneten neuen Standort für den Fernbus-Stopp suchen. Der ist in Kassel bisher am ICE-Bahnhof Wilhelmshöhe. Rund 50 Fernbusse steuern täglich den Bahnhof an. Sie müssen von der Autobahn durch die ganze Stadt und zurück fahren.

Lesen Sie auch:

-Müll, kein WC und gefährliche Fahrmanöver an Fernbushaltestelle

Unter der zusätzlichen Verkehrsbelastung leidet vor allem der Stadtteil Wehlheiden. Es gebe noch keine endgültige Festlegung, sagt Stadt-Pressesprecher Sascha Stiebing. Zwar könnte sich der Standort Leistersche Wiese auch nach Auffassung der Stadt gut eignen. Aber die Ergebnisse der Begutachtung müssten noch ausgewertet, abgestimmt und abschließend beurteilt werden. Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne) werde die Ergebnisse diesen Herbst vorlegen.

Seit das Bahnmonopol Anfang 2013 gefallen ist, können auch Busunternehmer innerdeutsche Fernverbindungen anbieten. Wegen der Billigpreise hat sich der Fernbusverkehr seither explosionsartig entwickelt. Neben den 50 Omnibussen, die jeden Tag von der Autobahn quer durch die ganze Stadt zur Fernbus-Haltestelle am Bahnhof Wilhelmshöhe und wieder zurück rollen, fahren weitere 33 Fernbusse täglich die Haltestelle Kaufungen-Papierfabrik an.

Während am Fernbushalt Papierfabrik chaotische Zustände herrschen, gibt es am Bahnhof Wilhelmshöhe Toiletten, Unterstell- und Versorgungsmöglichkeiten für die Busreisenden. Freilich ist der Busbahnhof dort längst zu klein und nur durch eine Hausdurchfahrt zu erreichen. Erweiterungsmöglichkeiten gibt es nicht. Das hat inzwischen wohl auch die Deutsche Bahn erkannt. Man sei mit allen Beteiligten in Gesprächen für eine Optimierung, erklärt eine Bahn-Sprecherin.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.