Denkmalgeschützter Kleinbau wurde umgebaut

Der Fullepavillon leuchtet wieder - und ist jetzt ein mediterranes Restaurant

+
Lichter-Idyll: Die rückwärtige Pavillon-Seite zur Unterneustadt hin. Die Terrassen wurden als Wintergärten verglast.

Der denkmalgeschützte Kleinbau nahe dem Unterneustädter Kirchplatz wurde umgebaut und ist jetzt ein mediterranes Restaurant.

Der Umbau hat etwas länger gedauert, aber jetzt läuft nach fast zehn Jahren Pause wieder gastronomischer Betrieb im Fullepavillon nahe dem Unterneustädter Kirchplatz. Das denkmalgeschützte Kleingebäude aus der Nachkriegszeit ist jetzt ein originelles, aber bodenständiges Restaurant mit Akzenten vom Balkan und aus Italien – so wie das Betreiberpaar Ajsela Brahovic und Domenico Apostoli. Sie haben zuletzt in Niestetal-Sandershausen gewirkt und schüttelten zur Eröffnung viele Gratulantenhände.

Von der Leipziger Straße wie von der Rückseite aus ist es ein faszinierender Anblick, wenn der kleine Pavillon abends von vielen Lichtern eingerahmt erstrahlt und von Gästen belebt ist. Die neuen Betreiber haben das Bauwerk nach langem Leerstand gekauft und grundlegend umbauen lassen.

Dabei gab der Denkmalschutz grünes Licht, dass die beiden Terrassen des Häuschens mit bodentiefen Glasfronten verkleidet werden konnten, um sie wetterunabhängig für den Gastbetrieb zu nutzen. Das macht sich in mehrfacher Hinsicht bezahlt: So ist das Raumangebot auf rund 50 Plätze gestiegen. Und die bisher abweisend-karge Front zur Leipziger Straße hin wirkt jetzt einladender, wenn sich dort hinter den Scheiben Gäste niederlassen.

Beim Umbau des Gastraums sind abwechslungsreiche Zonen entstanden, die ein jeweils unterschiedliches Raumgefühl vermitteln. Obwohl eher trendige als warme Materialien verwendet wurden, vermittelt die Atmosphäre Gemütlichkeit. Dazu trägt auch die herzliche Art der Wirtsleute bei, die schon seit vielen Jahren in der regionalen Gastronomie tätig sind.

Und was kommt auf die Teller? Das Angebot umfasst Pastagerichte und Pizza, allerlei Steaks und Salate, mediterrane Fischgerichte wie Wolfsbarsch und Dorade sowie auch Balkan-Lieblingsgerichte wie Pljeskavica und Razˇnjic‘i. Außerdem bietet der Fullepavillon, der bereits zum Mittagsgeschäft täglich ab 11 Uhr öffnet, wechselnde Tagesgerichte an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.