Ein 52-Jähriger soll der Haupttäter sein

Massenschlägerei mit Verletzten in Kassel nach Streit zwischen Firmeninhabern

+
Der Tatort im Kasseler Ölmühlenweg.

Kassel. Bei einer Massenschlägerei im Ölmühlenweg sind am Samstagnachmittag mindestens zwei Personen verletzt worden. Auch eine Waffe soll zum Einsatz gekommen sein. Die Polizei nahm zwei Männer fest.

Ein Streit zwischen den Inhabern zweier Firmen ist am Samstagnachmittag im Kasseler Ölmühlenweg in eine Massenschlägerei ausgeartet. Bis zu zwölf Personen waren daran beteiligt. Mindestens zwei von ihnen wurden leicht verletzt. Auch eine Schusswaffe und ein Messer sollen zum Einsatz gekommen sein. 

Die Polizei nahm zwei Männer fest: einen 52-Jährigen, der im Besitz einer Schusswaffe war, sowie einen 36-Jährigen, der mit einer Eisenstange auf seine Kontrahenten eingeschlagen haben soll.

Die Polizei war gleich mit mehreren Streifenwagen im Einsatz, um die zwei Personengruppen voreinander zu trennen. Allerdings konnten die Beamten weder eine Waffe noch ein Messer finden, die laut mehreren Zeugen eingesetzt worden waren.

Bislang haben sich bei der Polizei zwei Verletzte gemeldet: ein 48-Jähriger und sein 44 Jahre alter Bruder gemeldet.

Mehrere Streifenwagen waren im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.