Großeinsatz der Polizei

Prostituierte in Kassel ausgeraubt - Helfer durch Schuss verletzt

Kassel. Eine Prostituierte ist in der Nacht zum Samstag in einem Bordell in Kassel ausgeraubt worden. Als ein Mann zur Hilfe eilte, schoss der Täter ihm in die Schulter.

Gegen 0.30 Uhr wurde die 28-jährige Prostituierte in einem Bordellbetrieb am Platz der Deutschen Einheit in Kassel in ihrem Zimmer von einem Unbekannten mit einer Waffe bedroht. Wie die Polizei mitteilte, wurde sie vom Täter gezwungen, einen kleinen Betrag von Bargeld herauszugeben.

Durch die lauten Hilferufe wurde ein 50-Jähriger auf die Situation aufmerksam. Er hielt sich zum Tatzeitpunkt im Nachbarzimmer auf. Als der Mann ins Zimmer kam, gab der Täter einen Schuss aus seiner Pistole ab und verletzte den zur Hilfe eilenden Mann im Bereich der Schulter. Der 50-Jährige wurde ins Krankenhaus eingeliefert, Lebensgefahr bestand allerdings nicht.

Täter konnte flüchten

Mit einem Großaufgebot rückte die Polizei zum Einsatzort aus. Die Beamten machten sich auf die Suche nach dem geflüchteten Täter, festnehmen konnte die Polizei den Mann bisher allerdings nicht.

Die Person wird von den Opfern wie folgt beschrieben: Der Mann sei etwa 25 bis 30 Jahre alt, vermutlich Deutscher, circa 1,80 Meter groß und hatte eine sportliche Figur. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Hose sowie einem Schwarzen Basecap. Er soll einen Dreitagebart und eine Brille getragen haben. Bei der Waffe soll es sich um eine größere schwarze Pistole gehandelt haben. Hinweise zur Tat werden von der Polizei Kassel, Telefon 0561/9100 entgegengenommen.

Hier liegt der Platz der Deutschen Einheit in Kassel

Rubriklistenbild: © picture alliance / zb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.