Polizei im Einsatz

Wilde Verfolgungsjagd von Kassel nach Guxhagen: Mann wird verletzt

Kassel/Guxhagen. Eine rasante Verfolgungsjagd von Kassel bis nach Guxhagen hat sich ein 21-jähriger Autofahrer in der Nacht zum Montag mit der Polizei geliefert.

Dabei wurde der 21-Jährige verletzt, zudem baute die Polizei mit einem Streifenwagen einen Unfall. Laut Polizei fiel der schwarze BMW des jungen Mannes der Streifenbesatzung des Polizeireviers Kassel-Ost erstmals gegen 0.30 Uhr am Großen Kreisel in Kassel auf. Da der Wagen ohne Kennzeichen unterwegs war, wollten die Beamten ihn kontrollieren. Sie schalteten das Blaulicht ein. Daraufhin beschleunigte der BMW und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit davon. Im Bereich des Autobahnzubringers sei der BMW über eine rote Ampel und mit weit über einhundert Stundenkilometer weiter in Richtung Fuldabrück gerast.

Die Funkstreife blieb dabei zurück, um sich oder andere Verkehrsteilnehmer nicht mehr als nötig zu gefährden. Die Beamten verloren den Pkw zunächst aus den Augen. In Fuldabrück-Dörnhagen sei der schwarze BMW dann der Funkstreife wieder entgegen gekommen und derart rasant gefahren, dass die Beamten nur mit einem Ausweichmanöver einen Zusammenstoß verhindern konnten. Das Fluchtfahrzeug setzte seine Fahrt über die Kreisstraße 16 in Richtung Guxhagen und von dort in Richtung Wollrode fort. Im Einmündungsbereich zur Landesstraße kam der BMW wegen zu hohen Tempos auf nasser Straße ins Rutschen und stieß auf der gegenüberliegenden Seite gegen einen Baum. Der Funkwagen kam ebenfalls ins Rutschen und touchierte eine Leitplanke.

Der BMW-Fahrer wurde im Gesicht und am Arm verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Kasseler Krankenhaus. Die Beamten blieben unverletzt. Die beiden Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro.

Ob der junge Mann auch Alkohol oder Drogen konsumiert hat, ist derzeit noch nicht geklärt. Eine Blutprobe wird ausgewertet.

Der 21-Jährige muss sich allauf alle Fälle nun wegen der Straftaten Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Kraftfahrzeugzulassung und des Verdachts des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie der Abgabenordnung verantworten.

Verfolgungsjagd endet in Guxhagen mit Unfall

Rubriklistenbild: © Hessennews

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.