Urlaub in Kassel

+
Das Weltkulturerbe bestaunen: Die Wasserspiele im Bergpark Wilhelmshöhe – hier bei der Teufelsbrücke – faszinieren immer wieder aufs Neue.

In diesem Jubiläumsjahr der Stadt Kassel ist einiges los. Wer sich langweilt, ist selber schuld, denn es bieten sich so viele Möglichkeiten, dass es schwer werden könnte, sich zu entscheiden.

Download

pdf der Sonderseite Bad Wilhelmshöhe

Wie wäre es denn, einmal als Tourist die eigene Stadt zu erkunden? Eine Sightseeing-Tour mit dem Doppeldeckerbus durch den Bergpark macht Spaß und lässt das neu gekürte Weltkulturerbe noch einmal ganz neu entdecken.

Einkaufsbummel

Wer sich den Flug und die Übernachtungskosten spart hat genug Geld übrig für eine ausgedehnte Shopping-Tour durch Bad Wilhelmshöhe. Ob Kleidung, Accessoires oder etwas Schönes für Zuhause – in den vielen kleinen und größeren Fachgeschäften in Kassels schönstem Stadtteil gibt es viel für das Sommergefühl zuhause zu entdecken. Und zum Entspannen bieten die zahlreichen Gastronomien eine kulinarische Weltreise.

Kultur

Ein Highlight in diesem Sommer und Premiere im Weltkulturerbe ist das Sommertheater des Staatstheater Kassel. Noch bis zum 14. Juli spielt das Ensemble des Theaters im Bergpark auf der Turnierwiese vor der Löwenburg Goethes Urfaust, inszeniert von Volker Schmalöer. Ein Spektakel der besonderen Art. (psh)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.