Hoher Schaden und 16 Verletzte

Ursache des schweren Tramunfalls in Kassel ist weiterhin unklar

+
Schwer beschädigt: An der Straßenbahn entstand ein Schaden von einer Million Euro.

Kassel. Die Ursache für den Zusammenstoß eines Sattelzuges und einer Straßenbahn am Montagmorgen in Oberzwehren ist noch nicht zweifelsfrei geklärt. Ein Gutachter soll die Ursache klären.

Die Ermittlungen zu dem Unfall zwischen Straßenbahn und Lastwagen  laufen noch. Nach Auskunft der Polizei hat der Lkw-Fahrer vermutlich das rote Haltesignal an dem Bahnübergang an der Oberzwehrener Straße übersehen. Warum dies geschehen ist, soll nun unter anderem durch einen Gutachter geklärt werden, der den Unfall rekonstruieren wird.

Die 16 Verletzten sind nach Auskunft der Polizei alle „mehr oder weniger auf dem Weg der Besserung“. Unter den Verletzten gelten zwei als schwer verletzt. Zum einen der 53 Jahre alte Sattelzugfahrer aus Hagen (Nordrhein-Westfalen) und ein 42 Jahre alter Mann aus Kassel, der als Fahrgast in der Straßenbahn mitfuhr.

Den Gesamtschaden beziffert die Polizei inzwischen auf 1,1 Millionen Euro. Eine Million Euro Schaden entstand allein an der Straßenbahn.

Tram und Lastwagen stoßen in Oberzwehren zusammen

 © Ditzel
 © Feuerwehr Kassel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Feuerwehr Kassel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Feuerwehr
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Ditzel
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschn eider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.