Der Starclub feierte sein 15-jähriges Jubiläum und Premiere des neuen Programms

Varieté zum Staunen und zum Lachen

Handstandakrobatik zum Staunen: Zaida, die mit Vater und Verlobtem als „The Liazeed“ im neuen Programm des Starclubs Kassel auftritt. 2 Fotos: Fischer

Kassel. Varieté ist eine faszinierende Angelegenheit. Die Realität wird zur Illusion, die Illusion zur Realität - eine schillernde Demonstration, dass weit mehr möglich ist, als der Verstand für möglich hält. Der Starclub Kassel verzaubert mit diesen Grenzgängen nun bereits seit 15 Jahren sein Publikum. Auch das Jubiläumsprogramm „(sc)herziger Herbst“, das vor ausverkauftem Haus Premiere feierte, bekam viel Applaus.

Das Akrobaten-Trio „The Liazeed“ entmachtete mit seiner Handstandakrobatik die Schwerkraft, der Jongleur Thomas Diez formierte leblose Gegenstände zu einem leuchtenden, durch die Luft schwebenden Ballett und Zauberkunststücke wurden geboten, die so verblüfften, dass man gar nicht glauben mochte, dass hier nur Illusion und Fingerfertigkeit Pate standen. Moderiert wurde das Programm von der in Frankfurt lebenden Zauberkünstlerin Michelle Spillner. Sie glänzte gleich in zwei Rollen: Als humorvolle Gastgeberin und als Zauberkünstlerin, die sich unter anderem einen Spaß daraus machte, einen Geldschein zu verbrennen. Das Verblüffende: Als sie eine Besucherin aufforderte, eine Zigarette zu zerbröseln, tauchte der Geldschein zwischen den Tabakkrumen unversehrt wieder auf.

Für akrobatische Spannung sorgten „The Liazeed“: Drei Menschen kopfüber Richtung Bühnenboden, aneinandergeklammert wie ein Sandwich – unglaublich. Viel Applaus auch für Stefanie Bonse, die Boleadoras (Wurfgeschosse der Gauchos) mit Wucht um den steppenden Körper rotieren ließ und für Michael Korthaus. Mit dem Mund voller Tischtennisbälle, die er auf Klangkörper spuckte, machte Korthaus Musik. „Blue Moon“ im Pingpong-Sound – das Publikum war begeistert. Bleibt noch „Juno“ zu erwähnen – der Zauberkünstler, Spaßmacher und Publikumsliebling, der einen Lacher nach dem anderen erntete. Schon er allein war das Eintrittsgeld wert. Mit Sekt stieß das Publikum auf weitere 15 Jahre Starclub an.

Das neue Programm im Varieté Starclub Kassel (Goethestraße 29-31) wird bis 30. Oktober gespielt. Showzeiten: Donnerstag, Freitag und Samstag 20 Uhr, Sonntag 19 Uhr. Tickets kosten 24 bis 29,50 Euro, Reservierung 0561/76 62 20.

Von Steve Kuberczyk-Stein

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.