Musical "Hair" & Barrelhouse Jazzband & Herkules & Anton Bruckner

Ausgehtipps für Nordhessen: Blumenkinder und Feuerräder

+
Wird in der Kasseler Stadthalle am Ostermontag gezeigt: Das Kultmusical "Hair".

Räucherstäbchen und freie Liebe, Osterlärm und Osterhase, lodernde Flammen, eine dicke Portion Humor und heiße Musik vom Mississippi: So sieht das Programm bis Ostermontag aus.

Das finden Sie hier: Das Musical "Hair" wird in der Kasseler Stadthalle gezeigt | Feuerräder zu Ostern in Günsterode | Barrelhouse Jazzband gastiert in Bad Wildungen | Passionskonzert in der Klosterkirche Lippoldsberg | Herkules und Oktogon in Kassel sind wieder geöffnet | Führung durch die Cartoon-Ausstellung „Peter Thulke – Das Ende ist nah" | Wanderung durch die Kripp- und Hielöcher ab Berkatal-Frankershausen | Der Osterhase verteilt Eier im Tierpark Sababurg bei Hofgeismar| Im Kulturzentrums Sägewerk in Neukirchen sorgen vier Bands für Osterlärm | Karfreitagskonzert des Kasseler Staatsorchesters

Ein Indiemusikkonzert mit Zimt, Sleeves und Urban Passage lockt im Göttinger Szeneklub Tangente lam Ostersonntag in die Universitätsstadt. Mehr dazu finden Sie bei unseren Veranstaltungstipps für Südniedersachsen. 

Musical "Hair": Unterhaltsame Geschichtsstunde

„Make love, not war" (Mach Liebe, keinen Krieg): Esoterik, Räucherstäbchen, LSD und freie Liebe. Das sind die ausschlaggebenden Attribute der Blumenkinder. In dem Musical "Hair" suchte die Hippiebewegung der 68er ein neues Lebensgefühl:  Eine Gesellschaft jenseits von Krieg, Rassentrennung und Autorität. In der aktuellen Musicalproduktion, die am Ostermontag in Kassel gezeigt wird, erleben die Zuschauer nicht nur eine Show aus Tanz, Musik und farbenfrohen Kostümen (Regie: Kendra Payne), sondern nehmen gleichzeitig an einer unterhaltsamen und dramatischen Geschichtsstunde in Sachen Vietnamkrieg teil. Die Texte von James Rado und Gerome Ragni sowie die Musik von Galt MacDermot haben die Popkultur ihrer Zeit entscheidend geprägt und die Songs von „Aquarius“ und „Hair“ bis „Hare Krishna" und „Let The Sunshine in" sind bis heute legendär. Die Songs werden auf Englisch präsentiert, die Dialoge auf Deutsch.

Montag, 2. April, 20 Uhr, Stadthalle Kassel, Holger-Börner-Platz 1. Eintritt: Ab 43,90 Euro. Info und Tickets

Feuerräder zu Ostern in Günsterode

Überall lodern jetzt die Osterfeuer, die den Winter vertreiben sollen. Der Verein zur Pflege und Erhaltung des Brauchtums pflegt eine besondere Art der Wintervertreibung: den Feuerräderlauf in Melsungen-Günsterode. Immer am Ostersonntag wird gegen Abend ein großer Reißighaufen als Osterfeuer angesteckt. Danach rollen drei große Feuerräder den Kehrenberg herunter ins Tal. In die Speichen der Stahlräder wird besonders langes Stroh geflochten, das die Dorfjugend bei einem historischen Dreschfest im Sommer eigens für diesen Anlass mit Sensen mäht. Wenn die Räder im Tal angekommen sind, brennt das große Osterfeuer oben noch weiter, und man feiert bei Musik, Bratwurst und Bier eine Open-Air-Party. Für die musikalische Unterhaltung sorgt an diesem Abend das DJ-Team Zweiklang.

Sonntag, 1. April, ab 18 Uhr, Osterfeuer in Melsungen-Günsterode. Die An- und Abfahrt zu der Veranstaltung in Günsterode ist wegen Bauarbeiten zurzeit nur über Melsungen möglich. Die Umleitung ist ausgeschildert. Info

Ein besonderes Osterfeuer: In dem Melsunger Stadtteil Günsterode rollen Feuerräder den Kehrenberg herunter. 

Die Barrelhouse Jazzband gastiert in Wildungen

Heiße Musik vom Mississippi, kreolische Beats aus der Karibik und swingende Hits aus Harlem: Die Barrelhouse Jazzband ist am Ostersamstag zu Gast in Bad Wildungen-Reinhardshausen. Ihr Repertoire reicht von den Werken der großen Meister des „schwarzen" Jazz aus den 20er- bis 50er-Jahren des letzten Jahrhunderts (Jelly Roll Morton, Louis Armstrong, Count Basie, Duke Ellington) bis zu eigenen Kompositionen aus jüngster Zeit - umspannt also gut 100 Jahre Jazzgeschichte. Der „Barrelhouse-Stil“ umfasst heute Blues-Grooves aus Louisiana genauso wie Swing-Beats aus Harlem. Das Ergebnis ist heiße Musik mit Mississippi-Klängen aus Frankfurt. In den vergangenen Jahren hat die Band auch jüngere, hoch talentierte Musiker integriert. Die neue Generation brachte eigene Ideen mit, die den Sound und Stil der Band bereichert und erweitert haben. Doch New-Orleans-Jazz, Swing und Blues stehen weiter im Mittelpunkt des Bandrepertoires.

Ostersamstag, 31. März, 19.30 Uhr, Wandelhalle in Bad Wildungen-Reinhardshausen, Quellenstr. 43. Eintritt: 19/17 Euro. Tickets und Info

Passionskonzert in der Klosterkirche

Das alljährliche Passionskonzert in der Klosterkirche Lippoldsberg wird am Karfreitag von Instrumentalmusik und Texten geprägt, die die sieben letzten Worte Jesu in den Mittelpunkt rücken. Das Wilhelmshavener Streicherensemble unter Leitung von Rainer Manthey wird Werke von Henry Purcell, Johann Sebastian Bach und Unico Wilhelm van Wassenaer aufführen. Van Wassenaer gehört zu den weniger bekannten Komponisten des Spätbarock. Man könnte fast sagen, er war ein Ghostwriter, denn seine Werke wurden zunächst anderen Komponisten zugeordnet - und das durchaus mit seiner Zustimmung. Seine Musik aber, die sich dem italienischen Stil verschrieben hat, ist es wert, gehört zu werden. Die kompositorische Tiefe passt zur Schwere dieses Tages und lässt doch eine gewisse Leichtigkeit und Weite zu. 

Karfreitag, 30. März, 15 Uhr, Klosterkirche Lippoldsberg, Klosterhof 10, Wahlsburg-Lippoldsberg. Eintritt: 12/10 Euro. Info

Der Herkules ist wieder geöffnet

Ab Karfreitag, 30. März, sind Herkules und Oktogon in Kassel  wieder für Besucher geöffnet. Aufgrund der laufenden Instandsetzungsarbeiten verzögerte sich der Beginn der Saison am Herkules um 14 Tage. Ab Ostern laden der nahende Frühling und die warmen Sonnenstrahlen dann ganz besonders zu einem Besuch des Oktogons und einem Blick über Kassel und Umgebung ein. 

Öffnungszeiten des Herkules mit Oktogon: Di bis So, Feiertag 10 bis 17 Uhr, Mo geschlossen. Letzter Einlass um 16.30 Uhr. Ab 1. Mai auch montags geöffnet. Eintritt: 3 Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei. Tickets für Vollzahler sind am Automaten direkt am Drehkreuz am Oktogon und im Besucherzentrum erhältlich. Info

Ist ab Karfreitag wieder zu begehen: Der Herkules im Kasseler Bergpark Wilhelmshöhe. 

Führung: Thulkes präziser Humor

Am Ostersonntag bietet die Caricatura Galerie in Kassel eine Führung durch die aktuelle Ausstellung „Peter Thulke – Das Ende ist nah“. Thulke versteht es wie kaum ein anderer, seine Cartoons für den Betrachter auf den ersten Blick als die seinigen erkennbar zu machen. Mit Tusche und Aquarell verarbeitet er Alltagsthemen auf vorzugsweise gelbem Zeichenkarton. Aus Faulheitsgründen, wie der Berliner sagt. Das farbige Papier erspare es ihm, sich um den Hintergrund kümmern zu müssen. Die Szenen beschränken sich auf das Wesentliche. Hier und da findet sich ein Möbelstück, eine Lampe, eine Tür. Wie die von Thulke entworfenen Szenerien ist auch die Sprache auf ihre Pointen hin verknappt. Dem Umgang seiner Protagonisten miteinander wohnt deshalb oft eine gewisse Schroffheit inne. Thulkes Humor ist nicht subtil, sondern präzise und geradeheraus. 

Ostersonntag, 1. April, 15 Uhr, Caricatura Galerie im Kulturbahnhof, Rainer-Dierichs-Platz. Eintritt: 4/3 Euro. Die Ausstellung ist bis 13. Mai zu sehen: Di bis Sa 12 bis 19 Uhr, So und Feiertage 10 bis 19 Uhr. Info 

Cartoonausstellung von Peter Thulke: In der Caricatura in Kassel wird am Ostersonntag eine Führung angeboten. 

Wanderung durch die Kripp- und Hielöcher

Der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land lädt zur traditionellen Karfreitagswanderung durch die Kripp- und Hielöcher ein. Mit dem Frankershäuser Fritz Schindewolf geht es durch das größte Erdfallgebiet Nordhessens. Geologischer Untergrund des Naturschutzgebiets sind Gips- und Dolomitfelsen mit Dolinen, Ablagerungen des 250 Millionen Jahre alten Zechsteinmeers. Das unter Naturschutz stehende Gebiet umfasst 17 Hektar und besteht aus zwei Teilbereichen -  den nördlich gelegenen Kripplöchern etwa 1,5 km nördlich von Frankershausen und den weiter südwestlich gelegenen Hielöchern nahezu unmittelbar am nordwestlichen Ortsrand von Frankershausen. Die Wanderung dauert drei Stunden und ist zirka fünf Kilometer lang mit anschließender Einkehr zur Bärlauchforelle.

Karfreitag, 30. März, 9.30 Uhr, Treff am Sportplatz (nahe Berkastr. 68) in Berkatal-Frankershausen. Nur mit Anmeldung: Tel. 05651/ 992330. Kosten: 4 Euro. Zum Abschluss wird um 13 Uhr im Gasthaus Schindewolf eingekehrt. Info 

Der Osterhase verteilt Eier im Tierpark Sababurg

Hoppeln und Hüpfen bis die Ohren fliegen: Ostersonntag und Ostermontag jeweils von 11 Uhr bis 16 Uhr verteilt der Osterhase im Tierpark Sababurg wieder 5000 bunte Ostereier an die Besucher. Außerdem gibt es Tiernachwuchs zu entdecken: Lämmchen bei den Schafen und Ziegen, Kälber bei den Heckrindern, Frischlinge bei den Wildschweinen und Ferkel bei den Wollschweinen. Bereits am Karfreitag ab 17 Uhr können Eltern und Kinder Osternester basteln und mit nach Hause nehmen. Treff ist neben dem Museum im Eingangsbereich. Abgerundet wird das Osterangebot durch das Programm „Wir stellen unsere Tiere vor“. In speziell kommentierten Schautierfütterungen bei den Fischottern (10 Uhr und 14.30 Uhr), Humboldtpinguinen (10.30 Uhr und 15 Uhr), Erdmännchen und Kattas (11 Uhr und 15.30 Uhr) sowie Vielfraßen und Luchsen (13.30 Uhr) erfahren die Besuche rmehr über die Tiere. Falkner Rainer Cremer präsentiert an allen Ostertagen seine Jäger der Lüfte (11.30 Uhr, 14 Uhr und 16.15 Uhr) in der großen Greifvogelflugschau. 

Tierpark Sababurg bei Hofgeismar. Eintritt: 8 Euro für Erwachsene und Jugendliche (ab 16 Jahre), 4,50 Euro für Kinder (ab 4 Jahre), Jugendliche (bis 15 Jahre), Schüler und Studenten (mit Ausweis). Info

Sind im Tierpark Sababurg zu sehen: Zwergziegen mit ihren Jungen.

Vier Bands sorgen für viel Osterlärm

Zum 20-jährigen Bestehen des Kulturzentrums Sägewerk in Neukirchen tischt der „Osterlärm" am Ostersonntag tonnenschwer auf: Ostersonntag kommen vier Bands auf die Bühne, die es in sich haben. Da sind Obession (Marburg) mit punkigem Deathdoom und Blank (Köln/Solingen) mit düsterem, schwerem und metallischem Sound, der seine Wurzeln im 90er Hardcore findet. Mit dem Auftritt von Bellrope walzt, knarzt, drückt und dröhnt es. Zum Schluss entern Eisenvater die Bühne mit gewaltigen Riffs, Klangmauern und Tongewalten mit hypnotischem Mahlstrom, dem progressive Achterbahnfahrten entgegengesetzt werden. 

Ostersonntag, 1. April, Einlass ab 20 Uhr, Kulturzentrum Sägewerk, Elsebeetweg, in Neukirchen. Eintritt: 12 Euro. Info

Anton Bruckner zum Karfreitagskonzert

Anton Bruckners Sinfonie Nr. 6 A-Dur und ein Werk des hier selten aufgeführten italienischen Komponisten Luigi Dallapiccola stehen auf dem Programm beim traditionellen Karfreitagskonzert des Staatstheaters Kassel unter der Leitung von GMD Francesco Angelico. Die Werke des 1904 in Istrien geborenen Komponisten Dallapiccola überraschen mit einem ganz eigenen, überraschend kantablen Zugriff auf die Zwölftontechnik. Seine von humanistischen Idealen geprägten Vokalwerke kreisen um Themen wie Unterdrückung, Gefangenschaft und Freiheit. Beim Karfreitagskonzert kommt von Dallapiccola „Preghiere" für Bariton und Kammerorchester zur Aufführung. Solist ist Kammersänger Armin Kolarczyk. Eine eher selten gespielte Sinfonie von Anton Bruckner ist seine Sechste. Die A-Dur-Sinfonie ist ein vergleichsweise ruhiges, ausgeglichenes Werk, und das Adagio ist einer der schönsten langsamen Sätze von Bruckner. 

Karfreitag, 30. März, 20 Uhr (Einführung ab 19.15 Uhr), Stadthalle in Kassel, Holger-Börner-Platz 1. Karten an der Theaterkasse: Tel. 0561/ 1094-222.  An der Abendkasse sind wieder Stehplatzkarten für 7,50 Euro erhältlich. Info 

Singt in Dallapiccolas „Preghiere" beim Karfreitagskonzert in Kassel: Kammersänger Armin Kolarczyk (Bariton).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.