Kasseler Festival "Mind the Gap" & Kabarett mit Gerburg Jahnke

Ausgehtipps für Nordhessen: Unterhaltsam, witzig und absurd

+
Ist einer der Headliner beim Kasseler Umsonst- und Draußen-Festival "Mind The Gap": Angelika Express.

Ein Umsonst- und Draußen-Festival mit Bands am laufenden Band, witzige Cartoons, eine Grande Dame des Kabaretts, ein Weinfest, Poetisches mit einer Liedermacherin und noch viel mehr - wer am Wochenende ausgehen will, hat die Qual der Wahl. 

Das finden Sie hier: "Mind The Gap" – das zweitägige Umsonst- und Draußen-Festival mit viel Musik und Spaß in Kassel | Cartoons von Beck in der Caricatura-Galerie | Kabarettistin Gerburg Janke lädt zur "Ladies Night" Lisa Feller, Liza Kos, Daphne de Luxe und Sarah Hakenberg nach Kassel ein | Wanderung in Großalmerodes Schaf-Heide | Die  Liedermacherin Anna Depenbusch tritt in Vellmar auf | Lesung mit TV-Journalist Christhard Läpple aus seinem Buch „So viel Anfang war nie" | Weinfest in Melsungen mit Musik | Musiknacht in der Kasseler Adventskirche | Das Aktionstheater Kassel zeigt zum ersten Mal „Esteve Soler – Gegen den Fortschritt, gegen die Liebe, gegen die Demokratie" | Konzert mit  der japanisch-amerikanischen Geigerin Mayumi Kanagawa und dem armenischen Pianisten Zhora Sargsyan | Führung im Hessischen Landesmuseum: Auf den Spuren des Glases in Nordhessen

Roger Hodgson, der Singer-Songwriter und frühere Frontmann der britischen Progressive-Rockband Supertramp, steht am Sonntag für ein Konzert in Beverungen auf der Bühne. Das und noch mehr Tipps für Südniedersachsen finden Sie hier.

Festival „Mind The Gap": Viele Bands, viel Spaß

„Mind The Gap“ – das Umsonst- und Draußen-Festival in Kassels Nordstadtpark am Freitag und Samstag hat wieder tolle Musikacts auf der Bühne vereint. Das Festival wird am Freitag ab 16 Uhr mit den Bands Sookee, Neufundland und Call Us Janis sowie mit DJ Rach beginnen. Am Samstag startet das Programm ab 15 Uhr und bietet auch ein Programm für Kinder und Familien, Livemusik, eine zweite Bühne mit Kindermusik (Bernd Meyerholz & die Kunterbänd, Mitmachzirkus Zirkutopia) sowie ein Straßenfußballturnier des Vereins Streetbolzer. Auf der Parkbühne beginnen die Konzerte um 16.15 Uhr mit Who Killed The Lynx (Indie/Alternative) und gehen weiter mit Rikas (Garage/Surfrock), Odd Couple (Electro-Punk/Glam), Angelika Express (Indie-Punk). Im Biergarten Boreal stehen Auftritte von Kapa Tult (Indie-Pop), Frau Pauli (Alternative-Pop) und Heinrich II (Indie-Pop) auf dem Programm. Zu dem Festival lädt das Kasseler Kulturzentrum Schlachthof ein. 

Freitag, 24. August, ab 16 Uhr, Samstag, 25. August, ab 15 Uhr im Nordstadtpark und im Biergarten Boreal des Schlachthofs, Mombachstr. 12, in Kassels Nordstadt. Eintritt frei an beiden Tagen. Info

Cartoons von Beck in der Caricatura-Galerie

Die Caricatura-Galerie in Kassel zeigt ab Freitag Cartoons von Beck. Der gebürtige Leipziger wirbelt die Dinge gern durcheinander. In seinen schwarz-weißen oder flächig kolorierten Cartoons kontrastiert er das Alltägliche mit dem Absurden, schreckt nicht vor Kalauer-Pointen zurück, und hat oft einfach Spaß am Spiel mit den Wörtern. Vor allem Lust und Leid der Technik gehören zu seinen Lieblingsthemen. Die Ausstellung zeigt seine besten Arbeiten der letzten Jahre. In seiner Haltung als Cartoonist wurde er von Künstlern wie Ernst Volland und F.K. Waechter sowie von den Zeichnern des US-Magazins New Yorker beeinflusst. Seit etlichen Jahren gehört er zu den erfolgreichen Zeichnern in Deutschland. Seine Cartoons und Illustrationen erscheinen in der „ Zeit“, in „Reader’s Digest", in „Natur" sowie im „Eulenspiegel". Beck veröffentlicht (fast) täglich einen Cartoon auf seiner Website www.schneeschnee.de 

Eröffnung Freitag, 24. August, 19.30 Uhr, Caricatura-Galerie im Kulturbahnhof, Rainer-Dierichs-Platz 1. Zur Vernissage gibt es Musik von Der Spyra featuring Roksana Vikaluk. Zu sehen bis 4. November, Di bis Sa: 12 bis 19 Uhr, So und Feiertage 10 bis 19 Uhr. Info

In der Caricatura-Galerie in Kassel zu sehen: Neue Ausstellung mit Cartoons von Beck. 

Kabarett: Gerburg Jahnke lädt nach Kassel ein

Gerburg Jahnke, die Grande Dame des deutschen Kabaretts, lädt mal wieder ein – und diesmal in die Kasseler Stadthalle. Ausschließlich weibliche Kabarettistinnen und Comediennes kommen dann zu Wort – so wie in ihrer ARD-Sendung „Ladies Night". Denn Gerburg Jahnke (Ex-Missfits) moderiert seit über zehn Jahren die einzige Kabarettsendung mit ausschließlich weiblichen Künstlern. „Frau Jahnke hat eingeladen", heißt ihr Bühnenprogramm. In Kassel sind Lisa Feller, Liza Kos, Daphne de Luxe und Sarah Hakenberg mit von der Partie. „Wir sind auch nicht in Konkurrenz. Wir machen unseren Job - in Kabarett, Comedy, Liedgut, Slapstick und Poetry. Wir sind witzig, böse, moralisch oder absurd, wir können singen oder eher nicht, und meistens sind wir schön", meint Jahnke zum Thema weibliche Komikerinnen. 

Samstag, 25. August, 19.30 Uhr, Stadthalle in Kassel, Holger-Börner-Platz 1. Eintritt: 28,50 bis 35,25 Euro, HNA-Kartenservice: 0561/ 203-204. Abendkasse: 30 bis 40 Euro.

Wanderung in Großalmerodes Schaf-Heide

Der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land lädt für Sonntag zu einer Wanderung in die Schaf-Heide bei Großalmerode ein. Eine der letzten großen Heideflächen unserer Region liegt oberhalb von Großalmerode - mit einem wunderschönen Blick auf den Hohen Meißner und den Hirschberg. Naturparkführerin Andrea Imhäuser erläutert bei einem leichten Spaziergang vieles zur Geschichte und Pflege der alten Kulturlandschaft. 

Sonntag, 26. August, 11 Uhr, Treff am Wanderparkplatz Bilstein. Kosten: 3 Euro. Nur mit Anmeldung bis 24. Augst unter Tel. 05651/ 992330. Info

Landschaftlich reizvoll: Blick von der Heide in Richtung Hoher Meißner. 

Poetisches mit Liedermacherin Anna Depenbusch 

Mit viel Gefühl erfüllt die Hamburger Liedermacherin und Pianistin Anna Depenbusch den Raum. Sie flüstert und pfeift, sie streichelt, bebt und spottet. Und manchmal, wie in dem Lied  „Haifischbarpolka", huschen plötzlich flackernde Bilder vom Kabarett der 20er-Jahre vorbei. Dann scheint sich das Klavier unter ihren Fingern zu biegen. Beim Sommer im Park in Vellmar präsentiert sie am Samstag ihre CD „Das Alphabet der Anna Depenbusch in Schwarz-Weiß“. Die vielfach preisgekrönte Künstlerin ist eine poetische Geschichtenerzählerin und Meisterin der Brüche. Sie formt Geschichten aus Wahrheiten, Fantasie, Ironie und schlüpft in die Rolle der Verliebten, der Verletzten, der Träumerin und Beobachterin - mal verspielt mit einem Augenzwickern, mal hoch emotional. Stilistische Einordnungsversuch fallen schwer – ihre Musik ist irgendwo zwischen Jazz und Country, Pop und Chanson angesiedelt.

Samstag, 25. August, 20 Uhr, Theaterzelt auf dem Festplatz in Vellmar, Brüder-Grimm-Straße. Eintritt: 24/21 bis 27/24 Euro, HNA-Kartenservice: Tel. 0561/ 203-204. Info 

Lesung mit TV-Journalist Christhard Läpple

Christhard Läpple, vielfach ausgezeichneter TV-Journalist beim ZDF und Buchautor, kommt nach Kassel. Er liest aus seinem Buch „So viel Anfang war nie". Darin geht es um das "Herzdorf", ein kleines, reales Dorf in der Nähe von Berlin. Was hat das Dorf nicht alles gesehen? Die Schrecken der Kriege, Flüchtlingstrecks, LPGs – und schließlich die Wiedervereinigung. Es hat Kreative und Glücksritter, Gewinner und Verlierer, Alteingesessene und Berliner Großstadtmenschen, die in der unberührten Natur ihr Glück bei der Ansaat von Biogemüse suchen, gesehen. Und das Dorf sieht Theaterleute, die Freiräume mit Kulturprojekten aufladen wollen. Doch das Dorf bleibt das Dorf – hier herrschen eigene Gesetzmäßigkeiten. Und auf einmal entbrennt selbst im kleinsten Dorf ein Drama von unvorhergesehener Größe. 

Freitag, 24. August, 19.30 Uhr, Brencher Buchhandlung, Wilhelmshöher Allee 273. Eintritt: 8 Euro. Kartenreservierung: Tel. 0561/ 35643. Info 

Liest in Kassel aus seinem Buch „So viel Anfang war nie": Der ZDF-TV-Journalist und Buchautor Christhard Läpple. 

Weinfest in Melsungen mit Musik

Das Melsunger Weinfest wird traditionell am letzten Augustwochenende gefeiert, diesmal von Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. August. Dann werden die romantische Fachwerkkulisse des Marktplatzes mit dem Rathaus und der idyllische Königsplatz Treffpunkt für Weinfreunde und Genießer. Drei Tage lang kann man sich unter den Platanen Weine aus fast allen deutschen Anbaugebieten und dem Elsass munden lassen. Ebenso werden die in Melsungen hergestellten Fruchtweine angeboten. Für die musikalische Stimmung sorgt am Freitag die Partyband Neon aus Bad Liebenstein. Das Repertoire umfasst Pop-, Rock- und Partyklassiker der 80er und 90er, Oldies sowie eigene Songs. Am Samstag heizen die Zwiebeltreter aus Bamberg, die nicht nur Freunden der Volksmusik, sondern auch bei Pop- und Schlagerfans etwas bieten. Am Sonntag geben die Original Salzsieders aus Bad Salzuflen ein Jazzkonzert. 

Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. August, Innenstadt von Melsungen. Geöffnet freitags und samstags 18 bis 24 Uhr sowie sonntags von 11 bis 14 Uhr. Eintritt an allen Tagen frei. Info 

Klangvolle Nacht in der Kasseler Adventskirche

Am Samstag öffnet die Kasseler Adventskirche wieder ihre Türen zur 18. Musiknacht. Freuen können sich die Besucher auf ein breites Spektrum unterschiedlicher Musik verschiedener Kulturen, Genres und Jahrhunderte. Es treten Chöre auf wie Salto Chorale (Leitung Hermann Beuchert), Compagnia Vocale (Leitung: Konstantin Uhrmeister), der Kirchenchor Wehlheiden (Leitung: Manuel Gehrke), Hohes C (Leitung: Heiner Wiedenfeld) und Ensembles wie fis-Filet, Rihanna sowie Vocal Colors. Als Solisten sind Hildrun Jauch, Kelly Duong, Mia Wiebel, Silas Vogler, Bezirkskantorin Christine Spuck (Orgel) und Jochen Faulhammer zu erleben. Erstmals dabei ist in diesem Jahr auch ein Beitrag mit dem Improvisationstheater Improläner. Zur besonderen Atmosphäre dieser klangvollen Nacht trägt auch der geöffnete Kirchgarten bei, in dem in den Pausen ein Bistro mit Getränken und kleinen Snacks zum Verweilen einlädt.

Samstag, 25. August, 18.30 Uhr, Adventskirche in Kassel, Lassallestr. 2. Eintritt Abendkasse: 10/7 Euro. Info

Das Aktionstheater Kassel bietet "Gegen"-Stücke

Das Aktionstheater Kassel zeigt am Samstag in Kassel sein neues Stück „Esteve Soler – Gegen den Fortschritt, gegen die Liebe, gegen die Demokratie" in der Regie von Helga Zülch. Für seine „Gegen"-Stücke verbindet Soler jeweils sieben kurze Szenen. Es sind radikale Momentaufnahmen, in denen der Autor gewohnte Denkschablonen aushebelt. Die Miniaturen beginnen als normale Alltagssituationen, bis ein skurriler Störfaktor mit aller Macht ins Geschehen drückt und diese ins Surreale wendet. Soler schafft es mit seinem hochpolitischen Text, auf die Auswüchse unserer Zeit hinzuweisen. Soler wurde 1976 in Katalonien geboren und lebt in Barcelona. Seine Triologie wurde seit 2008 in mehrere Sprachen übersetzt und von 30 Regisseuren in verschiedenen Ländern inszeniert. Zu erleben sind in der Kasseler Aufführung Janna Hollo, Kate Köhler, Marie J. Schröder, Svetlana Smertin, Janek Vogler, Michael Werner, Markus Schön und Werner Zülch. 

Premiere Samstag, 25. August, 19 Uhr, Dock 4, Halle, Karl-Bernhardi-Straße. Eintritt: 15/10 Euro, Kartentelefon: 0561/ 773142. Nächste Vorstellung: Sonntag, 26. August. Info

Wird vom Aktionstheater Kassel gezeigt: „Esteve Soler – Gegen den Fortschritt, gegen die Liebe, gegen die Demokratie".

Klassik mit Mayumi Kanagawa und Zhora Sargsyan

Nach der Sommerpause wird die Bad Zwestener Meisterkonzert-Reihe mit einem Duoabend im Kurhaus fortgeführt. Es konzertieren die junge japanisch-amerikanische Geigerin Mayumi Kanagawa und der armenische Pianist Zhora Sargsyan. Auf dem Programm stehen Stücke von Beethoven, Ysaye, Paganini und Prokofiev. Kanagawa, Gewinnerin renommierter Violin-Wettbewerbe, tritt als Solistin mit Orchestern wie dem Los Angeles Chamber Orchester, Lithuanian National Symphony und Deutsche Kammerphilharmonie Bremen auf. Die Deutsche Stiftung Musikleben stellt Mayumi eine Violine von Petrus Guarnerius (Mantua Ende 17. Jahrjunderts) zur Verfügung. Zhora Sargsyan, Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe, bekam 2014 den Jugendpreis des armenischen Präsidenten im Bereich klassischer Musik. Er absolvierte viele Soloauftritte, darunter bei den Salzburger Festspielen und beim Bach-Festival in Potsdam. 

Samstag, 25. August, 19.30 Uhr, Kurhaus in Bad Zwesten, Hardtstr. 7. Eintritt: 8, 12 und 14 Euro. Kartentelefon: 05626/525 oder 727. Info

Führung: Auf den Spuren des Glases in Nordhessen

Im waldreichen Nordhessen wurde schon seit dem 19. Jahrhundert Glas erzeugt. Ein enormer Verbrauch an Buchenholz war für die Glasproduktion nötig. „Glasklar! Die Fürsten sammeln", heißt eine Führung am Sonntag mit Dr. Karin Mayer-Pasinski im Hessischen Landesmuseum. Unter der Schutzherrschaft der Landgrafen wurde in der frühen Neuzeit der Raum um Werra und Fulda zum wichtigsten Glaserzeugungsgebiet Europas. Unter Landgraf Wilhelm IV. gab es in Kassel auch eine Venezianer-Glashütte mit einem italienischen Glasmachermeister. Viele noch erhaltene Glasschätze sind heute im Hessischen Landesmuseum zu bewundern. 

Sonntag, 26. August, 11.30 bis 12.30 Uhr, Hessisches Landesmuseum in Kassel, Brüder-Grimm-Platz 5. Eintritt: 6/4 Euro plus 3 Euro Führungsgebühr. Info 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.