Konzertreihe "Kassels kulturelle Vielfalt" & Frieda Braun & Tierpark Sababurg

Ausgehtipps für Nordhessen: Melodiös, virtuos und romantisch

+
Spielt eigene Songs auf dem Klavier: In der Veranstaltungsreihe "Kassels kulturelle Viefallt" tritt die junge Pianistin Luna auf. 

Junge Talente aus den Bereichen Folk, Indie und Songwriting, feinstes Kabarett, eine Vollmond-Wanderung und Schicksalsmelodien: Das Veranstaltungs-Wochenende lockt wieder mit vielen kulturellen Farbtupfern. 

Das finden Sie hier: Auftakt des Musikfestivals „Kassels kulturelle Vielfalt" mit den Newcomern Bastian, Inga, Jules und Luna | Die Kabarettistin Frieda Braun zeigt ihr neues Programm „Erst mal durchatmen!" | Basketballshow mit The Harlem Globetrotters | Tag der Schlösser und Museen in Nordhessen | Weltmusikfestival: Orientalische Klänge treffen auf Elektro | Wanderung bei Vollmond durch die Kirschblüte | Swingender Jazz mit Sounds Like A Trio im Kloster Haydau | Konzert mit dem Münchner Gitarrentrio in Bad Zwesten | Musikfest Kassel: Alles rund um Clara Schumann | Das Orchester der Kasseler Musikakademie spielt Händel und Beethoven in Witzenhausen-Ermschwerd

Stark, schön und zerbrechlich ist die Welt, die Sängerin Sarah Lesch in ihrem aktuellen Album „Da draußen" bei einem Konzert in Göttingen beschreibt. Mehr darüber finden Sie bei unseren Veranstaltungstipps für Südniedersachsen. 

Folk, Indie und Songwriting zum Festivalauftakt

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe „Kassels kulturelle Vielfalt" präsentiert Theaterstübchen-Chef Markus Knierim zum Auftakt vier Newcomer aus der hiesigen Indie-, New-Folk- und Singer/Songwriter-Szene, die noch kein Album veröffentlicht und kein Video gedreht haben. Da ist zum Beispiel Bastian, der Folk und klassischen Singer/Songwriter-Stil mit Texten präsentiert, die von Freundschaft, Verlust und Freude sowie den großen, manchmal unerreichbaren Zielen handeln. Wenn sie nicht gerade mit ihrer Band Kapa Tult unterwegs ist, balanciert Inga mit ihrem Solo-Programm textlich zwischen den großen Fragen des Lebens und den Banalitäten des Alltags - und musikalisch zwischen deutschem Indie-Pop und klassischem Singer/Songwriter-Stil. Vor vier Jahren kam Jules nach Kassel, aber Musik macht er aber schon etwas länger. Das Genre Singer/Songwriter bereichert er mit einem Mix aus Folk und Pop. Luna präsentiert eigene Songs auf dem Klavier. Auch sie macht schon seit einigen Jahren Musik, solo und mit anderen - und am liebsten unterwegs beim Backpacken in Europa und Süd-Ost-Asien, wo sie in Bars und Wohnzimmern und Open-Mic-Veranstaltungen auftritt. 

Freitag, 27. April, 20.30 Uhr, Theaterstübchen in Kassel Jordanstr. 11. Eintritt Abendkasse: 10 Euro, Schüler und Studenten 5 Euro. Info und Programm

Präsentiert einen Mix aus Folk und Pop: Der Singer/Songwriter Jules. 

Kabarett: Erst mal durchatmen mit Frieda Braun

Nach ihrer umjubelten Premiere im Kasseler Staatstheater tritt die Kabarettistin Frieda Braun mit ihrem neuen Programm „Erst mal durchatmen!" am Sonntag noch einmal in der Nordhessen-Metropole auf. Lebenshilfe naht dank der gebürtigen Sauerländerin, die im richtigen Leben Karin Berkenkopf heißt, und ihrer Splittergruppe. Ihre Figuren sind allesamt knarzige Charaktere, die den Miss-Marple-Filmen mit Margaret Rutherford entsprungen sein könnten. Die scheue Thekla, die penible Mia, die robuste Brunhild – sie haben Grundsätze für mehr Struktur im Alltag zusammengetragen. Und siehe da: Über die Widerspenstigkeiten unseres Daseins müssen wir plötzlich lachen. Frieda Braun ist längst kein Geheimtipp mehr. Sie füllt mit ihren Soloprogrammen inzwischen große Hallen. 

Sonntag, 29. April, 18 Uhr, Anthroposophisches Zentrum Kassel, Wilhelmshöher Allee 261. Eintritt: 20 bis 30 Euro inklusive Gebühren, HNA-Kartenservice: Telefon 0561 /203-204. Info

Basketballshow mit The Harlem Globetrotters

The Harlem Globetrotters kommen zur einer spektakulären Basketballshow für die ganze Familie am Freitag nach Kassel. Sie präsentieren sportliche Höchstleistungen, gepaart mit Slapstickeinlagen voller Komik. Dabei zeigen die Ballartisten aus den USA, was so alles mit dem Ball möglich ist: krachende Dunks, blitzschnelle Dribblings, präzise Pass-Stafetten und irre Distanzwürfe heizen dem gegnerischen Team ein. In der Performance dreht sich vieles um den Sport und alles um die Show fürs Publikum, das nicht nur bei rasanten Ausflügen durch die Ränge, sondern auch immer wieder auf dem Spielfeld ins Geschehen mit einbezogen wird. 

Freitag, 27. April, 18.30 Uhr, Rothenbach-Halle in Kassel, Damaschkestr. 55. Eintritt: 37,60 bis 85,50 Euro, Info und Tickets

Spektakuläre Show: The Harlem Globetrotters geben ein Gastspiel in Kassel. 

Tag der Schlösser: Augenlust und Gaumenfreuden

Bereits zum dritten Mal findet am Sonntag die gemeinsame Veranstaltung der Burgen und Schlösser der Grimm-Heimat Nordhessen statt. Auch die Museumslandschaft Hessen Kassel bietet an diesem Tag besondere Einblicke in historische Bauwerke. Die Landgrafen von Hessen-Kassel nutzten das "Tafeln", um sich als weltgewandte, wohlhabende Fürsten zu repräsentieren. Zu diesem Thema gibt es zwei Führungen: „Augenlust und Gaumenfreude. Höfisches Tafeln im Weißensteinflügel" im Schloss Wilhelmshöhe in Kassel heißt beispielsweise eine kulinarische Führung (Kosten: 10 Euro inklusive Führung, mit Eintritt und einem Glas Wein). Genuss wird auch bei einer Führung im Schloss Wilhelmsthal in Calden (Landkreis Kassel) großgeschrieben. Die Führung ab 14.30 Uhr steht unter dem Motto „Die Lust am Essen. Der Landgraf bittet zu Tisch" (Eintritt: 3/2 Euro plus Führungsgebühr 3 Euro). 

Sonntag, 29. April, in Kassel ab 11 Uhr. Weitere Angebote aus Nordhessen und Infos gibt es unter 

Elegant und repräsentativ: Der Speisesaal von Schloss Wilhelmsthal bei Calden.

Orientalische Klänge treffen auf Elektro

In diesem Jahr wird das Programm des 21. Kasseler Weltmusikfestivals vom Kulturzentrum Schlachthof um eine nächtliche Tanzveranstaltung erweitert. Das Duo Jugurtha aus Paris vereint orientalische Klassiker mit geschmeidiger zeitgenössischer Elektronik und wird als Opener die Reise in die Nacht beginnen. Samir und Yassin erzeugen schillernde, tanzbare Klanglandschaften mit Hilfe von traditionellen Instrumenten, Stimme, alten Aufnahmen und moderner digitaler Technik. Der Hauptact Shkoon vermischt traditionell arabische Melodien und Klänge mit klassisch harmonischen Strukturen, elektronischen Beats und Basslines. Mit Klavier, Synthesizer, Drummachine und Violine spielen Thorben aus Hamburg und Ameen und Maher aus Damaskus eine formvollendete Symbiose aus Downtempo, House und orientalischer Poesie. EL Mundos DJ- und Produzenten-Karriere startete bereits vor 13 Jahren. Mit viel Feingefühl für den Dancefloor schafft er es, mit seinem verträumt-psychedelischen und groovenden Sound Ohren und Herzen zu erreichen.

Samstag, 28. April, 22 Uhr, Szeneklub Unten in Kassel, Wolfhager Str. 39 a. Vorverkauf: 8 Euro plus Gebühren, HNA-Kartenservice: Tel. 0561/ 203-204. Info 

Wanderung bei Vollmond durch die Kirschblüte

Auf einem Rundgang durch die Frühlings-Landschaft zwischen Wendershausen und Witzenhausen (Werra-Meißner-Kreis) wird zusammen mit Wanderführerin Bettina Wettengel ein alltägliches Phänomen einmal ganz bewusst betrachtet: die Dämmerung. Die Farben in der Landschaft verschwinden langsam, die Augen werden lichtempfindlicher, zuletzt zeigt sich der Mond in voller Größe. Wie lange dauert die Dämmerung? Was ist das Besondere an der Blauen Stunde? Was passiert auf der Netzhaut, wenn es dunkel wird? Unterwegs ist Zeit für Erklärungen zum Wald und den blühenden Bäumen entlang der Kirschplantagen, durch die die Gruppe streift. Eine kleine Pause mit selbst mitgebrachtem Tee und kleinem Snack ist eingeplant.

Sonntag, 29. April, 19 Uhr, Treff ist der Parkplatz Am Eschenbornrasen in Witzenhausen. Gegen 22 Uhr endet die Wanderung. Die Gebühr beträgt 4 Euro. Bitte eine Taschenlampe, Tee und Snacks mitbringen. Nur mit Anmeldung:  Tel. 05651/ 992330. Info 

Bei Vollmond durch die Kirschblüte: Eine Wanderung zwischen Witzenhausen und Wendershausen bietet der Naturpark Frau-Holle-Land an. 

Swingender Jazz im Kloster Haydau

Die deutsch-niederländische Formation Sounds Like A Trio mit den Musikern Arjen van El (Tenor- und Baritonsaxofon), Michael Kotzian (Klavier) und Konstantin Wienstroer (Kontrabass) spielen in dem swingenden Jazzkonzert am Sonntag im Kloster Haydau Musik des weltberühmten amerikanischen Pianisten Dave Brubeck und des Baritonsaxofonisten Gerry Mulligan. Über vier Jahre lang tourte das Dave Brubeck/Gerry Mulligan Quartett in der ganzen Welt. Sounds Like A Trio spielen die Musik des Quartetts in neuen, frischen Arrangements. Neben Kompositionen von Brubeck und Mulligan steht auch Musik von Leonard Bernstein und Duke Ellington auf dem Programm. Zwischen den Stücken  werden Dave Brubeck und Gerry Mulligan als Menschen und Musiker vorgestellt.

Sonntag, 29. April, 17 Uhr. Kloster Haydau in Morschen, Engelsaal, In der Haydau 2. Eintritt: 15/12 Euro. Info 

Frühlingsmarkt im Tierpark Sababurg

Am Samstag und Sonntag findet wieder ein bunter Frühlingsmarkt im Tierpark Sababurg statt. 60 regionale Anbieter vermarkten ihre Produkte selbst. Es werden Kuhmilch- und Ziegenkäse, Hausmacherwurst, Honig und Honispezialitäten, Marmeladen, Liköre, Kräuteröle, Würzessig, Gewürze und Tees, Trockenfrüchte, Bauernhof-Eis, Waffeln vom Holzofen und mehr angeboten. Auch der Messer- und Scherenschleifer ist wieder vor Ort. Ab Mittag können Besucher bei Haustiervorführungen ein Stückchen „gute alte Zeit" erleben. Krainer Steinschafe werden mit Border Collies gehütet. Wie früher üblich, werden Kaltblutpferde und Rinder auf dem Acker zum Pflügen, Eggen, Säen und Pflanzen eingespannt. Bei der Pflanzaktion dürfen Kinder die Kartoffeln selbst in die Pflanzlöcher legen. Auch in diesem Jahr ist wieder eine Ziegenkutsche mit dabei, mit der die Kinder durch den Tierpark chauffiert werden. Für die jungen Besucher stehen auch diesmal eine große Hüpfburg aus Stroh, Ponyreiten und Erlebnisklettern auf dem Programm. 

Samstag und Sonntag, 28. und 29. April, 11 bis 18 Uhr, Tierpark Sababurg bei Hofgeismar. Eintritt: 8 Euro für Erwachsene, 4,50 Euro für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahren. Info 

Mit der Ziegenkutsche durch den Tierpark Sababurg: Am Wochenende gibt es wieder den Frühliungsmarkt mit vielen Angeboten für die jungen Besucher. 

Virtuoses mit dem Münchner Gitarrenduo

Das Münchner Gitarrentrio mit Alexander Leidolph (Stipendiat der Yehudi Menuin Stiftung), Thomas Etschmann und Mikhail Antropov (Preisträger des St. Petersburger Gitarrenwettbewerbs) bietet bei den Bad Zwestener Meisterkonzerten am Samstag virtuose Gitarrenmusik im Wandel der Zeit. Gespielt werden Werke von Antonio Vivaldi, Georges Bizet, Peter Tschaikowski, Patrick Roux, Isaak Albeniz, Thomas Etschmann, Gabriel Fauré und Paulo Bellatini. Die Formation spielt seit 2008 zusammen und war bei vielen renommierten Konzerten und Festivals zu Gast. In der Presse wurde das Trio als "ein Ensemble der Extraklasse" und "Schergewichte des Genres",  ihre Performance als "perfekte Harmonie, herrliche Dialoge" mit "beeindruckendem Einfühlungsvermögen und Intensität im Spiel" bezeichnet.

Samstag, 28. April,19.30 Uhr, Kurhaus in Bad Zwesten. Eintritt: 8, 12 und 14 Euro, Kartentelefon: 05626/ 525. Info 

Alles rund um Clara Schumann

Eine multidimensionale Künstlerfigur steht im Mittelpunkt des beliebten Musikfestes Kassel: Clara Schumann. Sie ist als gefeierte Pianistin auf rastlosen Konzerttourneen, als Komponistin, als Wegbegleiterin von Robert Schumann und Johannes Brahms, als Oberhaupt einer vielköpfigen, krisengeschüttelten Familie, als Instrumentallehrerin und Akademiedozentin in die Musikgeschichte eingegangen. Die gefeierte Pianistin Ragna Schirmer, die dem Kasseler Festival als künstlerische Zentralfigur die Treue hält, hat sich jahrelang intensiv mit der Musikerin beschäftigt und sämtliche noch erhaltenen Konzertprogramme erschlossen. Zwei davon werden beim Musikfest Kassel erstmals wieder aufgeführt. So wird das Abschlusskonzert am Sonntag mit dem Original-Programm vom 24. November 1867 in Rostock im Apollo-Saal zu erleben sein. Zu hören sind Werke von Robert Schumann (Streichquartett op. 41, Nr. 3), Romanze d-Moll op. 32, Nr. 3 ∙ „Warum?“ und „Traumes Wirren“ op. 12, Nr. 3,7, „Frauenliebe und Leben" (Adalbert von Chamisso) op. 42 sowie das Klavierquintett Es-Dur op. 44. Zu hören sind Ragna Schirmer (Klavier), die Kasseler Sängerin Traudl Schmaderer (Sopran) und das Henschel Quartett, das zu den ganz großen deutschen Streichquartetten zählt. 

Sonntag, 29. April, 20 Uhr, documenta-Halle in Kassel, Friedrichsplatz. Eintritt: 20/10 Euro, HNA-Kartenservice: 0561/ 203-204. Info und Programm

Auf den Spuren von Clara Schumann: Die Pianistin Ragna Schirmer ist bei den Konzerten des Kasseler Musikfestes dabei. 

"Wassermusik" und "Schicksalssinfonie"

Das Orchester der Kasseler Musikakademie bringt unter der Leitung seines Dirigenten Alberto Bertino am Sonntag in Witzenhausen-Ermschwerd gleich zwei ebenso bekannte wie beliebte Werke der Musikgeschichte zur Aufführung: Georg Friedrich Händels "Wassermusik" sowie Ludwig van Beethovens 5. Sinfonie (Opus 67), auch bekannt unter dem Titel "Schicksalssinfonie". Unterstützt wird der Dirigent dabei durch Sylvie Kraus, Gründungsmitglied und Konzertmeisterin von Concerto Köln, einem international renommierten Ensemble für Alte Musik. Die erfahrene Barockgeigerin, die seit einigen Jahren auch das Fach "Historische Instrumentalpraxis" an der Musikakademie lehrt, führt bei dem Konzert die Ersten Violinen an. 

Sonntag, 29. April, 16 Uhr, evangelische Kirche in Witzenhausen-Ermschwerd, Blickershäuser Str. 7. Eintritt: 8 Euro. Kartenreservierung: Telefon 0561/ 787-4180. Info

Dirigiert das Orchester der Kasseler Musikakademie bei einem Klassik-Konzert am Sonntag in Witzenhausen-Ermschwerd: Alberto Bertino. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.