Der Weg ins Verborgene

Die Kunst im Blick: Günter Stangelmeyer schweißt aus Metall Skulpturen. Das Bild zeigt ihn in seinem Atelier im Alten Zollhaus. Im Hintergrund (von links) die Künstlerinnen Anna Holzhauer, Sabine Stange und Susanne Minke, die Organisatoren Karin Thielecke und Michael Göbel sowie Ulf Penker von der Sparda-Bank Hessen. Foto: Schleichert

Kassel. Hin und wieder verirren sich Spaziergänger an den unscheinbaren Lagerhäusern hinter dem Kulturbahnhof. Ihr Blick wandert durch die Fenster des Alten Zollhauses, neugierig, doch an die Tür klopfen sie nicht. Beim Atelier-Rundgang am Wochenende werden sie hereingebeten.

35 Kasseler Künstler öffnen am Samstag, 41 Künstler am Sonntag die Türen ihrer Arbeitsstätten von 11 bis 19 Uhr.

An mehr als 40 Standorten gewähren sie einen Einblick in ihre Arbeit. Veranstalter ist die Initiative Kasseler Atelierrundgangund der Verein Kunstbalkon. Der Eintritt ist frei.

Atelier-Rundgang bei Kasseler Künstlern

„Es gibt eine Hemmschwelle“, sagt Karin Thielecke, die den vierten Rundgang gemeinsam mit Michael Göbel organisiert hat. „Dabei ist Kunst da, um gesehen zu werden“, sagt sie. Der Rundgang soll den Kasselern bewusst machen: Gute Kunst können sie nicht nur zu Zeiten der documenta betrachten.

Kunst mit vielen Seiten

Eine Jury hat aus mehreren Hundert Künstlern in Kassel 76 Teilnehmer ausgewählt. Einige von ihnen arbeiten seit Jahrzehnten in Kassel, andere haben seit wenigen Monaten den Hochschulabschluss in der Tasche. Doch sie alle zeigen, dass Kassels Kunstszene viele Seiten hat: Sie malen, drehen Videos, schweißen aus Metall Skulpturen oder machen Kunst mit Klängen.

Ihre Arbeiten entstehen oft im Verborgenen. Und dorthin führt der Weg die Besucher beim Atelier-Rundgang: über Hinterhöfe und Dachböden, in nüchterne Labore oder ins kreative Chaos.

Insgesamt 15 000 Euro steuern sechs Förderer bei: das Kulturamt der Stadt, das hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, die Sparda-Bank Hessen, die Dr.-Wolfgang-Zippel-Stiftung, die Kasseler Verkehrs-Gesellschaft und die Firma Hübner.

Eine 96-seitige Broschüre dient den Besuchern als Kompass. Sie ist kostenlos erhältlich bei den Touristinformationen im Rathaus und im Bahnhof Wilhelmshöhe, im NVV-Kundenzentrum an der Mauerstraße, im Kulturhaus Dock 4 und im Kulturamt der Stadt Kassel.

Samstag, 24. September:

• Silvia und Lutz Freyer, Am Obstkeller 7. • Margrit Gerhus und Rana Matloub, Wahlershäuser Str. 20. • Jens Nagels, Wasserweg 2. • Judit Rozsas, Dag-Hammarskjöld-Str. 54. • Jürgen Zähringer, Jäckhstr. 18. • Zaki Al-Maboren und Steffi Jüngling, Friedrich-Ebert-Str. 177, Kunsttempel. • Michael Göbel, Breitscheidstr. 42. • Sally Schütz, Elfbuchenstr. 24, Hinterhaus. • Nora von der Decken, Friedrich-Ebert-Str. 149. • Andrea Müller-Osten, Pestalozzistr. 25. • Michael Evers, Querallee 13. • Frederick Vidal, Wilhelmshöher Allee 121. • Antje Siebrecht, Kirchweg 13, Studio 13. • Jörn Peters, Schönfelder Str. 7, Außenraum, Baubrache. • Claudia Blume, Bismarckstr. 14. • Prof. Eberhard Fiebig, Königstor 2. • Siegfried Gerstgrasser, Garde-du-Corps-Str. / Neue Fahrt 3, Parkhauspassage. • Friederike Lorenz, Fünffensterstr. 12. • Tao Xia, Steinweg/Alte Brüderkirche. • Angela Ender, Frankfurter Str. 72, Galerie Petschelt, • Christine Wassermann, Frankfurter Str. 72, Galerie Rasch. • José de Quadros, Johannes Schramm, Philipp Weber, Michael Fieseler, Katrin Leitner und Walter Peter, Ludwig-Mond-Str. 45b. • Hildegard Jaekel, Quiddestr. 3, Kunstbalkon. • Stefan Mitzlaff, Wilhelmine-Halberstadt-Str. 8. • Mehmet Güler, Johann-Hermann-Schein-Str. 8. • Gerhild Werner, An der Turnhalle 45. • Ute Mescher, Hinter der Pforte 13.

Sonntag, 25. September

• Janusz Siewierski, Angersbachstr. 29, Kantine im Gleisdreieck. • Birgit Wetzka und Dieter Zaha, Philippistr. 23, Kunst- und Handwerkshof. • Sabine Große, Brandaustr. 10. • Siegfried Böttcher, Astrid Hülsmann, Hildegard Schwarz, Patrick Muise, Ruth Lahrmann und Thomas Wiegand, Wolfhager Str. 109, Alte Hammerschmiede. • Pitze Eckart, martinafischer13, Tanja Jürgensen, Helena Schätzle, Anja Köhne und Lilian von Philippovich, Wolfhager Str. 53, Foto-Motel. • Anna Hoffmann, Markus Stein, Sabine Stange, Susanne Minke, Jan Bode und Minu Lee, Rainer-Dierichs-Platz 1, Altes Zollamt. • Günter Stangelmeyer, Anna Holzhauer, Ingmar Mruk, Nina Jansen und Kati Liebert, Rainer-Dierichs-Platz 1, Alte Zolllagerhalle. • Milen Krastev und Kathrin Rost, Werner-Hilpert-Str. 8, Galerie Coucou. • Mehtap Baydu, Bremer Str. 22. • Rita Ostrowskaja, Hartwigstr. 8, KunstVision. • Vassilev Vesselin, Wolfsgraben 28. • Martin Dege, Hafenstr. 45, Hinterhaus. • Otto Fischer, Sommerweg 13a. • Eberhard Weyel, Liz Mülleneisen, Carola Ruf, Leonie Böhm und Jens Nedowlatschil, Sandershäuser Str. 34, Salzmann. • Fritz Th. Röbbing, Biegenweg 2. • Christof Kalden, Ochshäuser Str. 37-39.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.