Verbreitung: Falter schwärmt für warme Temperaturen

Das ganzjährige Verbreitungsgebiet der Oleanderschwärmer erstreckt sich von Nordafrika, dem Nahen Osten, Afghanistan, Indien und Sri Lanka östlich bis in das tropische Südostasien und die Philippinen.

In Ägypten gibt es größere Populationen am Nil. Kleinere Populationen gibt es auch auf den griechischen Inseln, Sizilien und in der Türkei. Diese wandern aber eigentlich nicht, weil ihr Bestand zu klein ist. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts wurden sogar einzelne Exemplare in Schweden entdeckt.

Wissenschaftler vermuten, dass es den Tieren wegen der Ausdehnung der lebensfeindlichen Sahel-Zone inzwischen schwerer fällt, diese zu überqueren und weiter in den Norden zu wandern. Nördlich der Alpen ergeben sich für die Falter andere Probleme: Die Tageslänge steigt auf über 18 Stunden an und die Bodentemperaturen liegen nicht durchgehend über 25 Grad. (bal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.