Untersuchungshaft angeordnet

Nach Raubüberfall in Kassel: Verdächtiger wirft 7,5 Kilogramm Marihuana aus Fenster

Zwei Hände drehen einen Joint mit Marihuana
+
Ein 23-jähriger Mann aus Kassel soll eine Tasche mit 7,5 Kilogramm Marihuana vor den Augen der Polizei aus dem Fenster geworfen haben.

Die Polizei will eine Wohnung nach einem Raub durchsuchen. Ein junger Mann wirft deshalb in Kassel große Mengen Marihuana aus dem Fenster. Nun sitzt er in Haft.

Kassel – Weil die Polizei seine Wohnung durchsuchen wollte, hat am Dienstag ein 23-jähriger Mann aus Kassel eine Tasche mit 7,5 Kilogramm Marihuana aus dem Fenster geworfen.

Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft waren der 21-Jährige und ein 23-jähriger Mann aus Kassel ins Visier der Ermittler geraten, weil sie verdächtigt werden, am 18. April einen bewaffneten Raubüberfall auf eine Spielothek in der Wolfhager Straße im Stadtteil Rothenditmold begangen zu haben. Bei dem Überfall wurde Geld erbeutet.

Nach Raubüberfall in Kassel: Polizei findet große Mengen Drogen und Utensilien zum Verkauf

Bei den Durchsuchungen am Dienstagmorgen konnten die Ermittler zumindest den 23-Jährigen in seiner Wohnung antreffen und festnehmen. Er habe noch vor den Augen der Polizei eine Sporttasche und eine Plastiktüte mit dem Marihuana aus dem Fenster geworfen. In seiner Wohnung hätten die Beamten zudem Utensilien für den Drogenverkauf sowie Testosteron gefunden. Der 23-Jährige muss sich zusätzlich zu dem schweren Raub nun auch wegen Handels mit Betäubungsmitteln und Verstoßes gegen das Anti-Doping-Gesetz verantworten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel wurde er einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft gegen ihn anordnete. Die Ermittlungen gegen beide Tatverdächtige dauern an. (use)

Drogenring in Kassel gesprengt: Bereits im Mai große Mengen Drogen sichergestellt

Mitte Mai gelang der Polizei ein großer Schlag gegen Drogenhändler in Kreis und Stadt Kassel. Acht Monate lang haben Kripo und Staatsanwaltschaft ermittelt und den Zugriff vorbereitet, um den Drogenring hochzunehmen. Es gab viele Festnahmen.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.