Verein fehlen Einnahmen wegen Corona

Kasseler Vikonauten blicken auf düsteres Jahr zurück: Bunker-Führungen mussten lange ausfallen

Hofft auf Unterstützung für seinen Verein: Bernd Tappenbeck von den Vikonauten bietet normalerweise unter anderem hier im Viktoriabunker Führungen an.
+
Hofft auf Unterstützung für seinen Verein: Bernd Tappenbeck von den Vikonauten bietet normalerweise unter anderem hier im Viktoriabunker Führungen an.

Bernd Tappenbeck und Thomas Gudella kennen Kassels Bunker, Keller und Gewölbe wohl besser als jeder andere. Mit ihrem Verein Vikonauten machen sie es sich seit Jahren zur Aufgabe, verborgene Unterwelten und verlassene Orte zu erkunden. Doch nun steht ihr Verein wegen Corona vor finanziellen Problemen. Denn Mieten, Nebenkosten und Versicherungen laufen weiter.

Kassel - „Unsere einzige Einnahmequelle sind unsere Bunkertouren“, sagt Tappenbeck. Wegen der Pandemie durften sie diese in diesem Jahr erst gar nicht und später nur eingeschränkt mit bis zu acht Personen samt Masken und Abstandsregeln anbieten. Normalerweise steigen sie mit 20 bis 30 Menschen in die Tiefe hinab. „Wir gehen davon aus, dass wir erst im Frühjahr 2022 unsere Touren wieder ganz regulär ohne Einschränkungen anbieten können“, sagt Tappenbeck. Aktuell sind wegen des zweiten Lockdowns ohnehin keine Führungen möglich.

Um den Verein finanziell am Leben zu halten, setzen die beiden auf den Gutscheinverkauf vor Weihnachten. Angeboten werden Gutscheine für das „Kasseler Unterwelten Spezial“. Dahinter verbirgt sich eine exklusive Führung durch den Viktoriabunker an der Bürgermeister-Brunner-Straße und den benachbarten Reichsbahnbunker an der Friedrich-Engels-Straße für bis zu acht Personen.

Die Touren in Kleingruppen hätten auch viele Vorteile. So ließe sich viel individueller auf die Fragen der Teilnehmer eingehen. Erst kürzlich hatte der Verein für den Viktoriabunker eine neue Beleuchtungsanlage gekauft, um ihn in Szene zu setzen.

Um den Verein auch darüber hinaus im Gespräch zu halten, haben Tappenbeck und Gudella gemeinsam mit dem Filmemacher Arne Siebling einen 20-minütigen Film über das verlassene Hallenbad Ost gedreht. Die Aufnahmen entstanden 2017, als der Umbau zu einem Bürogebäude noch nicht begonnen hatte. Der Film kann auf dem Youtube-Kanal „Vikonaut“ angesehen werden.

Service: Gutscheine für Führungen gibt es auf der Internetseite vikonauten.de (Menüpunkt Führungen). Auf der Plattform betterplace.org kann man für den Verein spenden. (Bastian Ludwig)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.