1. Startseite
  2. Kassel

Weitere Großveranstaltungen im Kasseler Auestadion – Noch Restkarten verfügbar

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kathrin Meyer

Kommentare

Das Auestadion in Kassel bei Nacht bei er Flutlichtpremiere 2008.
Leuchtturm für Sport und Kultur in der Südstadt: Im Auestadion gibt es mit den Auftritten der Toten Hosen und der Ärzte zwei Topveranstaltungen. Unser Foto entstand bei der Flutlichtpremiere 2008. © Jochen Herzog

In dieser Woche stehen mit den Konzerten der Bands Die Toten Hosen am Donnerstag und Die Ärzte am Samstag zwei Großereignisse in Kassel an.

Kassel – Das Auestadion bietet dafür nach Angaben der Stadt Kassel mit einer Konzertkapazität von 30 000 Besuchern optimale Bedingungen. Für beide Konzerte gibt es vor Ort noch eine Abendkasse mit Restkarten, heißt es vom Veranstalter Prime Entertainment. Auch über tickets.prime-entertainment.de sind bei Verfügbarkeit kurzfristig noch Karten zu bekommen.

Das Konzert der Toten Hosen sei allerdings fast ausverkauft. Für die Ärzte gäbe es noch ein paar Tickets, heißt es vom Veranstalter auf Anfrage. Die zwei Bands treten aber nicht zum ersten Mal im Auestadion auf. Zuletzt gab es dort zum Hessentag 2013 Konzerte der Punkrock-Größen. Zuletzt hatte es mit dem Heroes-Festival und der documenta-Pressekonferenz zwei Großveranstaltungen in der Sportstätte gegeben.

Ein Vorgeschmack auf 2023: Dann nämlich finden dort erneut die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften statt. Man sei auch in Zukunft offen für Veranstalter-Vorhaben im Auestadion, so Oberbürgermeister Christian Geselle. Bei allen Planungen stehe der Sport immer an erster Stelle. Im Umfeld des Auestadions stehen wegen der Großveranstaltungen nur beschränkt Parkplätze in den Bereichen „Am Sportzentrum“, der Damaschkestraße/Buga-Gelände und den Messehallen zur Verfügung. Die Parkplätze direkt am Auestadion sind bereits jetzt gesperrt.

Die Stadt Kassel und der Veranstalter empfehlen daher dringend, zu den Veranstaltungen mit Bus und Bahn, zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu kommen. Die Eintrittskarten berechtigen an den Veranstaltungstagen zur kostenfreien Nutzung des ÖPNV im NVV-Gebiet. Um einen geordneten Einlass gewährleisten zu können, werden Zugangsschleusen im Bereich zwischen dem Auestadion und der Eissporthalle eingerichtet. Die dortige Fußgängerzone ist dadurch für Radfahrer und Fußgänger nicht mehr passierbar. Alle Besucher werden vor Einlass auf gefährliche Gegenstände abgetastet.

Taschen und Rucksäcke, die größer als DIN-A4 sind, sowie Helme und Behältnisse aller Art sind im Auestadion verboten. Die Abgabe für Taschen und Rucksäcke vor Ort ist nicht möglich. Außerdem gilt am Veranstaltungstag im Umfeld des Auestadions außerhalb der gastronomischen Flächen ein Gasflaschen- und Alkoholverbot.

Bekannte Namen auch im Vorprogramm

Einlass für das Konzert der Toten Hosen ist am Donnerstag ab 17 Uhr, die Band Pascow spielt ab 18.25 Uhr, Feine Sahne Fischfilet ab 19.15 Uhr und die Toten Hosen dann ab 20.30 Uhr. Für das Ärzte-Konzert ist am Samstag Einlass bereits um 16.30 Uhr. Ab 18 Uhr spielt die Band Kafvka im Auestadion, ab 18.50 Uhr die Donots und ab 20.15 Uhr die Ärzte. Das Ende beider Konzerte ist für 22.45 Uhr vorgesehen, heißt es vom Veranstalter Prime Entertainment.

Auch interessant

Kommentare