Nicht Alkohol, sondern Drogen sind das Problem

Verkehrskontrollen zu Karneval: Fünf berauschte Fahrer in Kassel erwischt

Kassel. Keine betrunkenen, aber dafür um so mehr drogenberauschte Fahrer hat die Kasseler Polizei am Rosenmontag aus dem Verkehr gezogen.

Wie angekündigt, fanden in den „tollen Tagen“ verstärkte Kontrollen statt. Allein am Montag wurden mehrere hundert Fahrzeuge überprüft. Dabei wurden fünf junge Männer erwischt, die unter dem Einfluss von Drogen am Steuer saßen.

Bereits gegen 18 Uhr fiel den Beamten an der Gelnhäuser Straße (Rothenditmold) ein 18-Jähriger aus Kassel auf, der offenbar berauscht Auto fuhr. Er musste mit zur Blutentnahme aufs Revier. Ebenso erging es einem 28-jährigen Bulgaren, der auf der Holländischen Straße in Richtung Vellmar in eine Kontrolle geriet. Doch wurden bei ihm nicht nur Kokain und Cannabis nachgewiesen. Zudem stellten die Beamten fest, dass gefälschte Zulassungsplaketten an seinem Mazda angebracht waren, der gar nicht zugelassen war.

Auf der Leipziger Straße wurde gegen 23.15 Uhr ein berauschter 33-jähriger Autofahrer aus dem Werra-Meißner-Kreis aus dem Verkehr gezogen. Gegen 0.30 Uhr ging der Polizei dann an der Querallee ein 22-jähriger Drogenkonsument ins Netz. Gegen 1.15 Uhr erwischten die Beamten noch einen 18-Jährigen auf der Wolfhager Straße. Der behauptete zwar, zuletzt vor einigen Tagen Cannabis konsumiert zu haben. In seinem Urin war das Rauschmittel aber noch nachweisbar. 

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.