Behinderungen im Tram-Verkehr

Fußgänger bei Unfall am Scheidemannplatz lebensgefährlich verletzt

Kassel. Bei einem Verkehrsunfall am Scheidemannplatz ist am Samstagabend ein Fußgänger schwer verletzt worden. Er wurde von einem Auto angefahren, als er bei Rot eine Straße überquerte. Der Mann kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.

Der 47-jährige Kasseler wollte laut Polizei gegen 19.55 Uhr die Rudolf-Schwander-Straße vom Hauptbahnhof kommend in Richtung Innenstadt überqueren. Laut Zeugenaussagen missachtete er dabei jedoch die rote Ampel und lief auf die Fahrbahn.

Zuletzt aktualisiert um 12.30 Uhr. 

Ein 38-Jähriger aus Vellmar konnte mit seinem Auto nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen. In der Folge prallte der Fußgänger auf die Motorhaube und Windschutzscheibe und wurde mehrere Meter weit durch die Luft geschleudert. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen und musste ins Krankenhaus gebracht werden.  

Wegen der Erstellung eines Gutachtens war die Kreuzung bis 21.30 Uhr gesperrt. Im Tramverkehr kam es zu erheblichen Behinderungen. Ab 21.25 Uhr fuhren laut KVG alle Bahnen wieder, es kam jedoch auch in der Folge noch zu Verspätungen. (rpp)

Fotos: Schwerer Unfall am Scheidemannplatz

Schwerer Unfall am Scheidemannplatz

Rubriklistenbild: © HNA/Malmus

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.