Verletzt und ausgeraubt: Opfer hatte große Erinnerungslücken

Kassel. Ein 31-jähriger Mann wurde in der Nacht zum vergangenene Samstag, 24. Juli, gegen 3 Uhr morgens mit erheblichen Verletzungen am Kopf, Oberkörper und den Armen in einer Toreinfahrt an der Eisenacher Straße in Kassel gefunden.

Da der Verletzte nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch erheblich unter Alkoholeinfluss stand, habe er nach der Tat zunächst kaum verwertbare Hinweise liefern können.

Wie der Überfallene eine Woche später erklärte, habe er den Abend in einer Gaststätte in der Innenstadt verbracht. Gegen 2.30 Uhr sei er am frühen Samstagmorgen zu Fuß über den Kreisel in Richtung Leipziger Straße gegangen. In Höhe des Hallenbads Ost seien ihm Personen entgegengekommen.

Er meint, sich an zwei bis drei Männer und eine Frau zu erinnern. Die junge Frau habe noch zu ihren Begleitern gesagt: „Schlagt ihn nicht“, dann sei es aber schon los gegangen.

Die Männer hätten ihn mit den Fäusten traktiert und er sei gestürzt. Er habe sich aufrappeln können und sei durch den angrenzenden Bach auf die Eisenacher Straße in Richtung Lilienthalstraße geflüchtet. Die Täter hätten ihn verfolgt und eingeholt. Einer der Typen hätte ihm ein Bein gestellt und er sei noch im Laufen der Länge nach hingefallen. Dann sei er weiter geschlagen worden. Einer der Täter habe auch seine Taschen durchsucht und etwa 100 Euro gestohlen.

Der 31-Jährige sagte, er sei erst wieder aufgewacht, als sich die Rettungssanitäter um ihn gekümmert hätten. (use)

Hinweise auf die Tätergruppe an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.