Vermisste Mädchen aus Kassel und Großalmerode waren in Berlin

Kassel. Berlin ist eine Reise wert - das dachten offensichtlich auch zwei Teenager, die Silvester in der Hauptstadt feierten, ohne darüber ihre Eltern zu informieren. Die 16-Jährige aus Großalmerode und die 15-Jährige aus Kassel waren seit dem 28. Dezember vermisst worden.

Nach Angaben von Klaus Arend, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Kassel, fielen die beiden am Montagabend auf der Heimfahrt von Berlin nach Kassel einem Zugbegleiter des ICE 877 auf. Die Mädchen hatten keine Fahrkarte. Bei der Überprüfung ihrer Personalien kam heraus, dass die beiden von der Polizei gesucht wurden.

Bei der Ankunft in Kassel-Wilhelmshöhe wartete bereits eine Streife der Bundespolizei auf die Jugendlichen. Die Berlin-Touristinnen wurden anschließend ihren Eltern übergeben. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.