Nach sechs Jahren Planung und Diskussion soll die Bahnhofsfassade saniert werden

Sanierung des Hauptbahnhofs: Verspätung am Baugerüst

Bauarbeiten beginnen in Kürze: Die Sanierung der Fassade des Nordflügels am Hauptbahnhof soll laut Deutscher Bahn im Frühjahr 2013 abgeschlossen sein. Fotos: Koch

Kassel. Kaum ein geplantes Sanierungsvorhaben hat in den letzten Jahren in Kassel so die Gemüter erhitzt. Nirgends musste so oft der Zeitplan korrigiert werden. Doch nun sollen die Arbeiten an der Fassade des Nordflügels am Hauptbahnhof beginnen.

Die Deutsche Bahn AG teilte auf HNA-Anfrage mit, dass in den kommenden Tagen das Schutzgerüst am Nordflügel des Hauptbahnhofs abgebaut und ein Baugerüst aufgebaut werden soll. „Danach beginnen die Arbeiten an der Fassade des Bahnhofes“, sagte Bahnsprecherin Regina Marusczyk. Im März kommenden Jahres sollen die Arbeiten dann abgeschlossen sein.

Nachdem 2006 bei einem Sturm Fassadenteile aus Muschelkalk herabgefallen waren, wurde ein erstes Gerüst am Hauptbahnhof aufgestellt. Doch seit mehr als fünf Jahren lässt die Sanierung der Fassade auf sich warten. Bereits im Vorfeld der documenta 2007 hatte Oberbürgermeister Bertram Hilgen die Bahn aufgefordert, die nötigen Arbeiten rechtzeitig abzuschließen.

Doch immer wieder verschob die Bahn den Sanierungszeitplan. Von der Ankündigung im Oktober 2010, dass die Arbeiten mit einem Investitionswert von 850.000 Euro im Laufe des Jahres 2011 abgeschlossen würden, nahm sie später wieder Abstand.

Hinzu kam ein Streit mit der Denkmalschutzbehörde. Die Bahn war nicht bereit, die Fassade mit Baumaterial aus Muschelkalk zu sanieren, da dies zu teuer sei. Lediglich Voruntersuchungen fanden bisher an der Fassade statt, um Klarheit über Aufwand und Kosten der Sanierung zu bekommen.

Mehr lesen Sie im Regiowiki der HNA

Im Mai dieses Jahres wurde dann das erste Baugerüst abgebaut. Die Maßnahme war jedoch nicht Ergebnis einer fertigen Sanierung. Es wurde nur ein neues Schutzgerüst aufgebaut, welches die Caricatura während der documenta verkleidete, um Kunst zu zeigen.

Die Deutsche Bahn konnte gestern noch keine Angaben zu den Kosten der Sanierungsarbeiten machen. Auch zu geplanten weiteren Arbeiten am Hauptbahnhof gab es keine Auskünfte. „Wir müssen erst mit den Projektleitern sprechen“, sagte Regina Marusczyk. Der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) hatte für den Hauptbahnhof eine ganze Reihe von Sanierungsvorschlägen unterbreitet. So sollten Bahnsteigdächer und die Beleuchtung modernisiert werden. Auch Sitzgelegenheiten und die übrigen Ausstattungen der Bahnsteige müssten kundenfreundlicher gestaltet werden. Gespräche zwischen der Stadt Kassel, der Bahn und dem NVV wurden geführt. Nur geschehen ist an der Stelle bisher wenig.

Von Florian Quanz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.