Versuchter Einbruch bei Schutzbund

Kassel. Ein 50-jähriger Mann aus Kassel ist in der Nacht zum Dienstag vorläufig festgenommen worden, nachdem er versucht haben soll, in das Büro des Kinderschutzbundes in Rothenditmold einzubrechen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Thomas Kostka hatte ein Zeuge in der Nacht über Notruf mitgeteilt, dass ein Mann versuche, in ein Wohn- und Geschäftshaus an der Siemensstraße 1 einzusteigen.

Eine Streife des Polizeireviers Mitte nahm noch in Tatortnähe einen 50-jährigen Mann aus Kassel vorläufig fest und stellte das Tatwerkzeug sicher. Laut Polizei hatte der Einbrecher versucht, mit einem Hebelwerkzeug über ein Fenster in das Haus zu gelangen.

Der drogenabhängige Tatverdächtige wurde zunächst ins Polizeigewahrsam gebracht, kam am Dienstagmorgen aber wieder frei. Gegen ihn wird nun wegen versuchten Einbruchdiebstahls ermittelt. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.