Sabine Schneider und Sonja Ludwig gewannen venezianischen Kostümwettbewerb

Viel Applaus für tolle Kleider

+
Haben Kostümwettbewerb auf der Frühjahrsausstellung gewonnen: Sabine Schneider (links) und Sonja Ludwig.

Kassel. Gerade erst sind Sabine Schneider und Sonja Ludwig vom Karneval in Venedig zurückgekehrt, da können sie wieder in die traumhafte italienische Stadt mit den vielen Kanälen reisen. Sie haben beim Kostümwettbewerb auf der Frühjahrsausstellung den ersten Preis gewonnen: Eine Reise nach Venedig. 

Die Jury rund um die Hamburgerin Tanja Schulz-Hess, deren Kostüme beim Karneval in Venedig schon für viel Aufsehen gesorgt haben, hatte die Qual der Wahl. Neun Frauen und ein Mann waren in die Finalrunde gelangt und durften ihre aufwändigen, prachtvollen beziehungsweise phantasievollen Kostüme präsentieren. Die Besucher der Frühjahrsausstellung in den Kasseler Messehallen waren zum Teil hin und weg und fotografierten ohne Pause.

Sabine Schneider, die in Frankfurt lebt, aber in Kassel aufgewachsen ist, hat beruflich nichts mit Kostümen zu tun. Die 47-jährige arbeitet in einem IT-Unternehmen. Sonja Ludwig aus Würzburg, mit der Schneider den ersten Preis gewonnen hat, ist allerdings Modedesignerin. Das schadet nicht, wenn es um das Nähen der prachtvollen Kleider geht. „Die kosten zum Teil so viel wie ein Kleinwagen. Ab 3000 Euro aufwärts“, sagt Ludwig.

Venezianischer Kostümwettbewerb auf Kasseler Frühjahrsausstellung

Dass es aber auch viel günstiger geht, hat die 22-jährige Maxine Metzger aus Vellmar bewiesen. Die junge Frau war noch nie in Venedig und hat nur für den Wettbewerb in den Messehallen ein rotes Kleid genäht. „Nur aus alten Gardinen und billigen Stoffen“, sagt Metzger. Beim Nähen habe sie auch keine Erfahrung. Das Ergebnis beeindruckte die Jury dennoch. Um die junge Frau zu motivieren, vergab die Jury spontan einen Sonderpreis.

Für zwei phantasievolle Schwanenkostüme wurde das Kasseler Ehepaar Caroline Cöster und Graziano Argentiono mit dem dritten Platz belohnt. Auf dem zweiten Platz landete Else Hintz. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.