LED-Lampen halten lange und gewannen auch den Test gegen Energiesparleuchten

Umrüstung auf LED-Straßenlampen in Kassel: Viel Licht mit weniger Strom

+
Strahlt in neuem Licht: Auf der neuen Hafenbrücke wurden Lampen mit LED-Beleuchtung installiert.

Kassel. Für die Kasseler Straßenbeleuchtung hat die Baunataler Firma Herkules-Resotec zusammen mit der Städtischen Werke Netz + Service GmbH einen LED-Umrüstsatz entwickelt. Der ermöglicht es, bei einer Energieeinsparung von mindestens 50 Prozent das alte Gehäuse der Leuchten zu erhalten und zu nutzen.

Dadurch würden pro Lampe rund 250 Euro eingespart. Mit dem Umrüstsatz werde außerdem die Ausleuchtung durch die Lampen verbessert.

Bei der Umrüstung wird zunächst das vorhandene Gehäuse der Lampe entkernt und gereinigt. Anschließend wird der Einbausatz installiert und das ganze System getestet.

Lesen Sie auch:

- Modernes Licht für Kassels Straßen: Lampen werden auf LED umgerüstet

Andreas Kreher, Geschäftsführer der Städtischen Werke Netz+Service GmbH, ist von den LED-Lampen jedenfalls überzeugt: „Die Vorteile der LED-Leuchte liegen in ihrer guten Lichtausbeute, der langen Lebensdauer und ihrem wartungsarmen Betrieb.“ Energie werde gespart, ohne Einbußen bei der Beleuchtung in Kauf nehmen zu müssen, meint Kreher. So könne man unter einer schwachen LED-Lampe besser Zeitung lesen als unter einer starken herkömmlichen Beleuchtung. Wichtig sei außerdem, dass weniger Kohlendioxid (CO2) produziert werde. Der Grund: Es wird einfach weniger elektrische Energie benötigt.

Allerdings: Einen festen Topf, aus dem man Geld für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung nimmt, hat die Stadt Kassel nicht. Zurzeit wird ein Konzept entwickelt: Was kann durch das LED-Licht eingespart werden, und wie viel hat man dann für Lampen mit der neuen Technik zur Verfügung?

Außerdem, so heißt es, verlaufe die technische Entwicklung rasant. So schauen sich Kasseler Experten in Göttingen neue Straßenlampen mit Bewegungsmeldern an, die nur dann leuchten, wenn es nötig ist - auch damit könnte man Strom sparen.

Im Detail: Eine LED-Leuchte auf der Hafenbrücke.

Die Stiftung Warentest hat übrigens LED-Lampen unter die Lupe genommen. Dabei schnitten sie besser als Energiesparlampen und Halogenlampen ab. Die LED-Lampen, die ihr Licht mit leuchtstoffbeschichteten Chips produzieren, punkteten dabei vor allem durch geringen Stromvebrauch. Zudem behielten sie auch bei Minusgraden ihre volle Helligkeit.

Die Straßenlampen, die nun umgerüstet wurden und noch werden, stellen nur einen kleinen Teil der öffentlichen Beleuchtung Kassels dar. Die Städtischen Werke Netz + Service GmbH ist insgesamt verantwortlich für 20 024 Masten und 21 769 Leuchten, die mit 876 Kilometer langen Kabeln verbunden sind.

Von Frank Thonicke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.