Kinderarztpraxen sind überfüllt

Grippewelle: Viele Schulbänke bleiben derzeit leer 

Kassel. Es ist Winter, und Infekte haben Hochsaison. Vor allem Atemwegs-Erkrankungen und Magen-Darm-Infekte machen zurzeit die Runde.

Viele Kinder haben mitunter tagelang auch hohes Fieber und viele Schulbänke bleiben in diesen Tagen leer. Dies sei der Höhepunkt einer ganz typischen Grippewelle, sagt die Obfrau der nordhessischen Kinderärzte Dr. Ulrike Achenbach. Sie und ihre Kollegen haben deshalb jetzt alle Hände voll zu tun.

Auch an der Schule Schenkelsberg im Kassel Stadtteil Oberzwehren sind derzeit mehr Kinder krank als sonst um diese Jahreszeit.

Vielfach müssen sie auch eine Woche oder länger das Bett hüten, weiß Schulleiterin Bettina Röser. Allein in einer Klasse waren gestern morgen von eigentlich 20 Kindern nur neun zum Unterricht erschienen. Auch das Lehrerkollegium sei zum Teil von Ausfällen betroffen.

Mitunter sind es kleine Erkrankungswellen, die sich durch Schulen und auch Kindergärten ziehen, manchmal fehlen in einer Klasse sechs bis sieben Kinder auf einmal, in der nächsten Woche sind es dann wieder weniger, hat Schulleiterin Betina Baetz von der Grundschule Brückenhof Nordshausen beobachtet.

Eine solche Erkrankungswelle hat die Auefeldschule gerade hinter sich. „Wir sind schon ziemlich damit durch“, sagt Konrektorin Nicole Rudolph, und meint damit auch grippale Infekte und Magen-Darm-Erkrankungen.

Wobei auch Symptome wie Erbrechen und Durchfälle durchaus auch bei Grippe-Erkrankungen bei Kindern vorkommen, hat Ulrike Achenbach erfahren. Auch seien viele Kinder sehr schwach, hätten Kreislaufschwierigkeiten und einen heiseren bellenden Husten, schildert sie.

Erwachsene kommen derzeit indes häufiger wegen eines hartnäckigen Infekts der Nasennebenhöhlen in die Arztpraxis, hat der Allgemeinmediziner Dr. Klaus Meyer festgestellt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.