Katholische Heilig-Geist-Gemeinde in Vellmar feierte gleichzeitig 50-jähriges Bestehen und Kirchweihfest

Viele Ständchen zum Jubiläum

Ein Ständchen von den Mäusen, Igeln und Bären: Mit dem „Lied von der Weltraum-Maus“ gratulierte der Kindergarten Heilig Geist zum Kirchweihfest und zum 50-jährigen Bestehen der katholischen Gemeinde in Vellmar. Fotos: Rogge-Richter

Vellmar. Was hatte sie sich für ihren Ehrentag herausgeputzt, die katholische Heilig-Geist-Kirche in Vellmar. Während des Kirchweihfestes am gestrigen Sonntag präsentierten sich das Gotteshaus und das Gemeindezentrum an der Brüder-Grimm-Straße in Bestform.

Drinnen, in den Gemeinschaftsräumen, warteten neue Tische und Stühle auf die zahlreichen Gäste. Im Foyer beleuchteten moderne Lampen die frisch getünchten Wände, und im großen Saal strahlte der auf Hochglanz polierte Boden mit den erst kürzlich eingesetzten Glastüren um die Wette. Und draußen, neben der Kirche, reckte sich der Raum der Hoffnung empor, der sakrale Anbau für Gebet und Gemeinschaft, der im November fertig sein soll und gestern zum ersten Mal besichtigt werden konnte.

Gleich zwei Geburtstage feierten die Mitglieder der Heilig-Geist-Gemeinde und ihre Freunde an diesem Wochenende auf einmal: Die Kirche wurde 36 Jahre alt - sie war im September 1977 offiziell ihrer Bestimmung übergeben worden. Und die Heilig-Geist-Gemeinde wurde vor 50 Jahren eigenständig. Dafür gab es jetzt gleich mehrere Ständchen: Die 65 Kinder des Kindergartens Heilig Geist gratulierten - wie immer zauberhaft - unter anderem mit ihrem „Lied von der Weltraum-Maus“. Und der Kinder- und Jugendchor der Gemeinde präsentierte - unter der musikalischen Leitung von Andreas Speer sowie der Regie und Choreografie von Lydia Machill - während des Familiengottesdienstes am Vormittag eine Kostprobe seines Musicals „König David“, das er dem begeisterten Publikum am Nachmittag schließlich in voller Länge zeigte.

Für Spiel, Spaß und Unterhaltung für Jung und Alt sorgten nach dem gemeinsamen Mittagessen die Sankt-Georgs-Pfadfinder, Stamm Graf Folke Bernadotte, die ein spannendes Quiz zum Thema Natur organisiert hatten, ein Flohmarkt zugunsten des Schulprojekts Fort Portal in Uganda und unter anderem ein Kickerturnier.

Mit dem Erlös des Kirchweihfestes soll laut Pfarrer Peter Göb die Arbeit eines katholischen Pfarrers im syrischen Damaskus unterstützt werden.

Von Sarah Rogge-Richter

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.