25-Jähriger in Untersuchungshaft

Vier Kilo Heroin: Einsatzkommando nimmt Drogen-Dealer fest

Schon portioniert: Diese in Alufolie gewickelten Heroin päckchen fand die Polizei bei dem Dealer. Foto: Polizei/nh

Kassel. Den Rauschgiftfahndern der Kasseler Kripo ist ein Drogenhändler ins Netz gegangen. Der 25-Jährige aus Kassel wurde in der Innenstadt festgenommen, als er eine Wohnung verließ, in der er die Drogen lagerte.

In der Wohnung in der Nähe des Sterns stellte die Polizei mehr als vier Kilogramm Heroin sicher, das einen Verkaufswert von etwa 100.000 Euro hat. Der 25-jährige, der bereits in der Vergangenheit mit Drogenhandel auffällig geworden und deshalb schon zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden war, sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Der 25-Jährige war schon länger im Visier der Drogenfahnder, berichtet Polizeisprecherin Knöll. „Durch intensive Ermittlungen verhärtete sich der Verdacht, dass der Mann Rauschgift an andere Dealer, sogenannte Zwischenhändler, verkauft.“ Beamte des MEK (Mobiles Einsatzkommando) beobachteten den Kasseler und stießen so auch auf die von ihm als Drogenlager benutzte Wohnung am Stern. Dort nahmen ihn die MEK-Beamten am Freitag fest.

In der Wohnung fanden die Drogenfahnder neben dem Heroin Utensilien zum Zerkleinern, Wiegen und Verpacken von Rauschgift sowie 3,4 Kilogramm eines bräunlichen Pulvers, das dem Dealer vermutlich als Streckmittel diente. Die Staatsanwaltschaft beantragte noch am Wochenende Haftbefehl gegen den 25-Jährigen. Der Haftrichter des Amtsgerichts schickte den Kasseler in Untersuchungshaft ins Gefängnis nach Wehlheiden.

Der 25-Jährige machte laut Polizeisprecherin Knöll keine Angaben zu den Vorwürfen, er lässt sich von einer Anwältin vertreten. Seine beiden Brüder, die anders als der 25-Jährige keine deutsche Staatsbürgerschaft hatten, sind in der Vergangenheit wegen Drogenhandels abgeschoben worden.

Am Montag nahmen die Ermittler der Rauschgiftkommissariats auch eine 42-jährige Frau aus Kassel fest, die als Abnehmerin der Drogen überführt wurde. In ihrer Wohnung stellten die Beamten 45 Gramm Heroin sicher, das aus dem Bestand des 25-Jährigen stammt. Einschlägige Utensilien sprechen dafür, dass sie das Rauschgift weiterverkaufte. (rud)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.