Täter knackten erneut Spielautomaten

Vierte Einbruch in Kiosk

Fasanenhof. Bereits zum vierten Mal innerhalb der vergangenen zwei Jahre wurden die Betreiber eines Kiosks an der Ihringshäuser Straße 97a Opfer von Einbrechern. Nach Einbrüchen im März 2009, Februar 2010 und zuletzt in der Nacht zum 6. Juni dieses Jahres hatten die Eigentümer jetzt sogar nachts den Privatwagen vor die Eingangstür gefahren, um einen Einstieg der Langfinger zu verhindern.

Die nahmen in der Nacht zum Dienstag daraufhin einen anderen Weg, sagt Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch. Nachdem der oder die Einbrecher die Vergitterung eines seitlichen Fensters aus der Verankerung gerissen hatten, hebelten sie das dahinter liegende Fenster auf und stiegen ein.

Hauptziel des Einbruchs war auch dieses Mal das Bargeld in den Spielautomaten, die aufgebrochen wurden. Wie viel Geld die Täter dabei erbeuteten, stehe noch nicht fest. Der angerichtete Sachschaden liegt bei mehreren Hundert Euro. Die Tat wurde am Dienstagmorgen um 8.15 Uhr entdeckt. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.