Wegen der documenta kein Volksfest auf der Karlswiese

Volksfest in Kassel: Die Zisselmeile wird länger

Zissel und documenta sind nebeneinander möglich: Auf unserem Foto aus dem documenta-Jahr 2007 steht das Riesenrad neben der Orangerie. Archivfoto:  Socher (nh)

Kassel. Der Zissel hat eine neue Königin: Am Freitagabend wurde die 23-jährige Anna-Lena Knauf aus Kassel im Nautic Club Kassel zur neuen Zisselkönigin gekürt.

Die Rechtsanwalt-Fachangestellte setzte sich bei der Wahl gegen drei Konkurentinnen durch. Die 20-jährige Vanessa Wojciechowski aus Gudensberg konnte das zweitbeste Ergebnis erzielen. Die angehende Medizinisch-technische Assistentin ist damit Zisselprinzessin geworden.

Schon vor der Wahl stand fest, dass die 18-jährige Sarah Klankers aus Kassel das größte nordhessische Volks- und Wasserfest, das in diesem Jahr vom 4. bis 7. August gefeiert wird, als Fullenixe repräsentiert. Die 18-Jährige gehört dem Schautanz- und Musikzug des Zissels an, ist also ein Eigengewächs des Zissels.

Sie regieren beim diesjährigen Kasseler Wasser-Volksfest: Zisselprinzessin Vanessa Wojciechowski aus Gudensberg (von links), Zisselkönigin Anna-Lena Knauf aus Kassel und Fullenixe Sarah Klankers aus Kassel. Foto: Peter Dilling

Die drei Hoheiten können dieses Jahr allerdings nicht die Karlswiese vor der Orangerie zu ihrem Reich zählen. Das liegt an der documenta. Wie alle fünf Jahre, wenn die Kunstausstellung in Kassel stattfindet, kann der Zissel seine Fahrgeschäfte nicht auf der Wiese vor der Orangerie aufstellen.

Dadurch werde die Fläche, die dem Zissel zur Verfügung steht, aber nicht kleiner, sagt Lars Reichert von Kassel Marketing, das für die Festmeile zuständig ist. Das Volksfest werde in diesem Jahr länger, die Festmeile auf dem Auedamm werde bis zum Auebad (Höhe Hallenbad) ausgeweitet. Das biete die Chance, diesen Bereich des Festes aufzuwerten. Vor dem Auebad soll eine zweite große Bühne – die andere steht auf der Regattawiese – aufgestellt werden. 

Im Bereich vor dem Auebad soll eine Streetfood-Meile für den Zissel 2017 mit mehr als 20 Ständen entstehen.

Zudem biete das Auebad ein Rahmenprogramm während des Zissels an. Darüber können sich besonders die Inhaber einer HNA-Bonus-Card freuen. Sie erhalten während des Zissels kostenlosen Eintritt ins Auebad.

Nach derzeitigen Plänen werden 130 Schausteller beim Zissel vertreten sein, darunter drei große Fahrgeschäfte (Jekyll&Hide, Riesenrad und Big Spin) sowie mehrere Karussells für Kinder, so Reichert.

„Wir sind froh, dass die fehlende Fläche von der Karlswiese durch die verlängerte Festmeile auf dem Auedamm kompensiert wird“, sagt Janine Herr, Präsidentin des Vereins „Zissel in Kassel“.

Darüber hinaus profitiere das Volksfest natürlich auch von der documenta. „Wir freuen uns auf Besucher aus aller Welt, die dieses Jahr mit uns den Zissel 2017 feiern werden“, sagt Janine Herr. Kein Wunder, dass das diesjährige Zissel-Motto wider auf das Kunstereignis abgestimmt ist: „Zissel und Documenta bleiben Kassel treu, mit Fullewasser, hoi, hoi, hoi.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.