Volkshochschule erhöht Gebühren – Erste Anhebung seit der Fusion 2007

Kassel. Die Volkshochschule der Region Kassel hat ihre Gebühren erhöht. So kostet seit diesem Semester ein Regelkurs mit 15 Doppelstunden in drei Monaten 75 Euro statt in den vergangenen Jahren 67 Euro.

„Das ist die erste Gebührenerhöhung seit fünf Jahren und damit seit der Fusion der beiden Volkshochschulen von Stadt und Landkreis im Jahr 2007“, sagt Vhs-Leiterin Katharina Seewald. Nötig geworden sei die Erhöhung, weil „wir die Honorare anpassen mussten“.

Bis zu 23 Euro pro Stunde

Nach Auskunft von Landkreissprecher Harald Kühlborn bekommt eine Honorarkraft bei der Vhs jetzt durchschnittlich 21 Euro Vergütung pro Stunde. Die Honorarsätze lägen zwischen 20,50 Euro und 23 Euro pro Stunde.

„Die Gebühren decken nur einen Teil der Kosten ab“, sagt die Vhs-Leiterin. Deshalb müssten die Kurse immer noch vom Land und von den Kommunen bezuschusst werden. Kommunen ab 40.000 Einwohner seien verpflichtet, kommunale Weiterbildungseinrichtungen mit einem Basisangebot vorzuhalten.

Katharina Seevogel

Das Vhs-Angebot von Stadt und Landkreis wird mit insgesamt zwei Millionen Euro an kommunalen Mitteln mitfinanziert. Je nach Inanspruchnahme werde aufgeteilt, wer wie viel zahlt, sagt Kühlborn. So hat der Landkreis bis Ende vergangenes Jahr 56 Prozent und damit 1,15 Millionen Euro gezahlt und die Stadt Kassel 43,5 Prozent, also 900.000 Euro im Jahr. Künftig wird sich das Verhältnis auf 54,5 Prozent (Landkreis) zu 45,5 Prozent (Stadt) belaufen. Alle drei Jahre werde neu berechnet. „Die Stadt hat zugelegt“, sagt Kühlborn.

Der Preis von 75 Euro Kursgebühr beziehe sich auf die Regelkurse, die den Großteil des Angebots ausmachen, sagt Seewald. Es gebe darüber hinaus auch Kurse, die teurer seien. Beispielsweise außergewöhnliche Kursangebote, für die sich weniger als neun Interessenten angemeldet haben. Wenn sich die Kursteilnehmer darauf einigten, dass der Kurs trotzdem stattfinden soll, müssten mehr Gebühren bezahlt werden. „Auf diese Kleinstgruppenregelung achten wir jetzt konsequenter als in der Vergangenheit“, sagt Seewald.

35.000 Menschen nehmen das Angebot der Vhs Region Kassel jedes Jahr in Anspruch. Etwa 800 Dozenten, davon 180 Sprachleiter, betreuen die Kursteilnehmer. Das neue Semester hat am 15. Februar begonnen. Im vergangenen Semester hatte die Vhs Region Kassel über 17.000 Teilnehmer in etwa 1500 Kursen. Foto: Camrath/nh

Infos: Tel. 0561/10031681, vhs-region-kassel.de

Von Christina Hein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.