Vollservice rund ums Fahrzeug

+
Neu in Kassel: Das Karosserie- und Lackierzentrum Bayer ist Partnerbetrieb aller großen Kfz-Versicherungen und erledigt an der Heiligenröder Straße 19 ab sofort Unfall-Instandsetzungen, Lackier- und Karosseriearbeiten sowie klassischen Werkstattservice aus einer Hand.

Nach achtmonatiger Bauzeit ist es endlich soweit: Das Karosserie- und Lackierzentrum Bayer hat seinen Betrieb im Kasseler Stadtteil Bettenhausen aufgenommen.

An der Heiligenröder Straße 19 bestens gelegen, bietet der Partnerbetrieb aller großen Kfz-Versicherungen ab sofort Vollservice-Instandsetzungen bei Unfallschäden, Lackier- und Karosseriearbeiten sowie klassischen Werkstattservice.

„Ein Allrounder, der bei Unfallschäden alles unter einem Dach erledigt, hat in Kassel bisher gefehlt“, sagt Geschäftsführer Berkan Bayer, der mit Vater Cemil Bayer (Gesellschafter) und Bruder Attila Bayer (Geschäftsführer) die Geschicke des 1969 in Göttingen gegründeten Familienunternehmens leitet.

Download

PDF der Sonderseite Karosserie- und Lackierzentrum Bayer

Im neuen und wohl modernsten Karosserie- und Lackierzentrum weit und breit kümmert sich das Bayer-Team um sämtliche Unfallschäden und Versicherungsfälle rund ums Fahrzeug. „Je nach Vertrag erhalten Versicherungsnehmer bei uns auch einen kostenlosen Leihwagen für die Zeit der Reparatur – und zwar auch bei Kaskoschäden“, sagt Berkan Bayer.

In der tageslichtdurchfluteten Werkstatt kümmern sich die Service-Experten um Werkstattleiter Detlef Wedemeyer an 25 Arbeitsplätzen – darunter eine 15 Meter lange Buslackierkabine, hochmoderne Richtbänke mit elektrischen Karosseriemessystemen sowie neueste Diagnosegeräte – um Instandsetzungen jeglicher Art, Karosseriearbeiten, Fahrzeuglackierungen, Wartungs- und Elektronikarbeiten. Zum Bayer-Leistungsangebot zählen aber ebenso auch klassische Servicearbeiten wie Inspektionen und Ölwechsel. Auf Reparaturleistungen bietet das Bayer-Team übrigens eine erweitere Garantie in Höhe von bis zu fünf Jahren.

Zum Auftakt beschäftigt das Karosserie- und Lackierzentrum in Kassel vorerst zehn Mitarbeiter. „Wir werden zudem im Sommer Auszubildende einstellen“, sagt Berkan Bayer. Schließlich gehöre das Unternehmen sowohl der Karosseriebauer-Innung als auch der Lackierer- und Kfz-Innung an. (psn)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.