Vollsperrung Kreuzung Loßbergstraße - Stau Richtung Trompete

Kassel. Die viel befahrene Kreuzung Loßbergstraße in Kassel ist seit Freitagvormittag wegen Bauarbeiten voll gesperrt. Auch auf der Trompete (Frankfurter Straße) staute es sich.

+++ Letzte Meldung: 20.40 Uhr +++

Die Trompete ist frei. Auch eine Wendemöglichkeit gibt es jetzt. Die Verkehrssituation hat sich in der ganzen Stadt beruhigt.

+++19.30 Uhr +++

Die Trompete ist Richtung Auestadion einspurig befahrbar. Die Wendeschleife ist noch nicht eingerichtet. Aktuell gibt es einen langen Stau - es geht nur langsam vorwärts.

+++ 18.30 Uhr +++

Aktuell gibt es einen Stau vom Katzensprung über den Akltmarkt bis zur Trompete.

+++ 17.15 Uhr +++ 

Auf der Schenkendorfstraße und der Berliner Brücke ist noch immer Stau.

+++ 17 Uhr +++

In Kirchditmold staut es sich noch. Die Ahnatalstraße, die Tulpenallee und die Rasenallee sind inzwischen frei. Auch auf der Wilhlemshöher Allee gibt es aktuell keine Behinderungen.

+++ 16.30 Uhr +++

Auch auf der Wolfhager Straße - auf Höhe der Drei Brücken - kommt es zu Stau und zähfließendem Verkehr.

+++ 15.25 Uhr +++

Jetzt ist Geduld gefragt: Zwischen Altmarkt und Trompete gibt es aktuell mehrere Hundert Meter Rückstau.

+++ 14.15 Uhr +++ 

Auf der Umleitungsstrecke läuft der Verkehr immer noch weitgehend normal: Einzig auf der Schenkendorfstraße staut sich der Verkehr noch vor der Ampel zur Kölnischen Straße, meldet unsere Mitarbeiterin - Autofahrer sollten also etwas mehr Zeit mitbringen.

+++ 13:15 Uhr +++

Auf der Wilhelmshöher Allee, Tulpenallee und Rasenallee läuft der Verkehr weiterhin laut HNA-Miatrbeiterin Maike Simmank ohne Probleme, ebenso auf der Ahnatalstaße. "Das Verkehrsaufkommen ist derzeit zwar etwas höher, aber es gibt keine Staus", berichtet sie.

+++ 11.30 Uhr +++

Lesen Sie dazu:

Zwei Baustellen legen Kassel bis Montag lahm

"Fließender Verkehr auf der Wilhelmshöher Allee, der Tulpenallee und auf der Wolfhager Straße", meldet HNA-Mitarbeiterin Maike Simmank. Einen Rückstau gibt es auf der Schenkendorffstraße an der Ampel Ecke Kölnische Straße in Richtung Innenstadt.

Der Verkehr staut sich bis kurz hinter die Brücke Richtung Philippistraße. Nach der Ampel an der Ecke Kölnische Straße löst sich der Stau wieder auf.

+++ 10 Uhr +++

Laut HNA-Mitarbeiter Mirko Konrad staut sich der Verkehr auf der Umleitungsstrecke von der Ampel an der Kölnische Straße die Schenkendorfstraße hinunter bis zur Bahnbrücke.

+++ 9.50 Uhr +++

HNA-Redakteur Thomas Siemon meldet: "Wer durch Kirchditmold fährt, muss mehr Zeit als gewohnt mitbringen, die Umleitungsstrecken sind sehr voll." Nach Angaben der Polizei blieb das erhöhte Verkehrsaufkommen ohne Zwischenfälle.

+++ 9.15 Uhr +++

Der Verkehr fließe weitgehend normal, meldete HNA-Mitarbeiter Mirko Konrad um 9.15 Uhr. 

Zuletzt aktualisiert um 19.30 Uhr

Zwischen Wolfhager Straße und Kölnischer Straße hatte das im Berufsverkehr am Morgen allerdings noch anders ausgesehen: "Riesenstau von Loßbergstraße bis Philippistraße" hatte unser Redakteur Jan Schlüter gemeldet. Darauf wird es im Feierabendverkehr am Nachmittag wohl wieder hinauslaufen. (hai/tos/mkx/sal)

Wir bleiben an der Strecke und werden Sie weiter über Verkehrsbehinderungen informieren.

Fotos von der Sperrung

Vollsperrung Kreuzung Loßbergstraße

Fotos: Stau auf der Trompete

Sperrung und Stau auf der Trompete

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.