Von Sprit bis Sauerkraut: Eichamt sorgt seit 200 Jahren für Gerechtigkeit

Hier geht es nach Gewicht: Marcus Baum demonstriert und erklärt die Funktion einer Eiersortiermaschine. Fotos:  Malmus

Kassel. Werden die gefahrenen Kilometer beim Mietwagen korrekt angezeigt, und zeigt das Taxameter den richtigen Preis an? Die zwölf Mitarbeiter des Kasseler Eichamtes sorgen in unserer Region mit regelmäßigen Messungen dafür, dass hier alles mit rechten Dingen zugeht.

Seit 200 Jahren sind die Eichämter in Hessen dafür da, die Waagen beim Metzger und Obsthändler, Stromzähler und Radaranlagen zu überprüfen. Beim Tag der offenen Tür am Samstag im Eichamt, Karthäuser Straße 21, bekamen Besucher einen Einblick in die Arbeit des Eichamtes.

Per Stichproben nehmen die Mitarbeiter zum Beispiel in Hessen hergestellte Produkte unter die Lupe. Nach einem genau festgelegten Verfahren wird zum Beispiel Sauerkraut aus dem Glas über ein Sieb abgegossen und nach einer bestimmten Zeit gewogen, um die Füllmenge zu kontrollieren, erläuterte Hans-Werner Havenstein einer Gruppe. Da werden Kopierpapierblätter aus verschiedenen Packungen nachgezählt, Füllmengen in Bierflaschen nachgemessen und mitunter Mogelpackungen zum Beispiel bei Cremetiegeln entlarvt.

Auch sorgen die Eichämter dafür, dass Verbraucher darauf vertrauen können, dass beim Sprittanken an der Zapfsäule oder der Lieferung von Heizöl die erlaubte Fehlergrenze von 0,5 Prozent nicht überschritten wird.

Das Spektrum der Eichämter reiche von Augendruckmessgeräten bis hin zur Überprüfung von Hochbehältern, erläuterte der Leiter der Hessischen Eichdirektion, Stefan Kähne. Dabei kontrollieren die Mitarbeiter nicht nur auch moderne Technik, sie sind selbst aufwändig und digital ausgerüstet. So könnten Befunde gleich per Computer in ein zentrales System eingegeben werden, erklärt Marco Frei.

Das sei auch wichtig, denn die Mitarbeiter, die in der Regel eine technische Ausbildung oder ein Ingenieurstudium sowie eine spezielle Fortbildung absolviert haben, seien zu 90 Prozent im Außendienst unterwegs – von Bad Karlshafen bis Allendorf-Eder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.