Stromverteiler für Bühnen und Stände installiert

Königsstraße: Vorboten für Hessentag

Begutachten die neue Stromverteilerkästen: Die Hessentagsbeauftragte Stefanie Herzog und Alexander Mohr (Kassel Marketing). Foto:  Schachtschneider

Kassel. „Es sind die ersten Vorboten für die Hessentagsstraße“, sagt Alexander Mohr. Der Mitarbeiter von Kassel Marketing spricht über vier Stromverteilerkästen, die in der vergangenen Woche auf der Königsstraße installiert worden sind.

Zwei zwischen Rathaus und Opernplatz, zwei weitere zwischen Friedrichs- und Königsplatz. Bis die Arbeiten fertig sind, stehen noch weiß-rote Bauzäune um die Kästen. Ohne die Kästen hätte man nicht ausreichend Strom für die Bühnen und Stände gehabt, die auf der Königsstraße platziert werden, sagt Mohr, der für die Hessentagsstraße zuständig ist. Man habe verhindern wollen, dass die Leitungen – wie sonst beim Hessentag üblich – zwischen den Laternen verlegt würden.

Mit den Städtischen Werken müsse noch abgeklärt werden, ob die Stromverteilerkästen auch nach dem Hessentag stehen bleiben können, um sie für andere Veranstaltungen zu nutzen, sagt die Hessentagsbeauftragte Stefanie Herzog. Zumindest so lange, bis die Königsstraße renoviert werde.

Lockere Bebauung

Anders als beim Stadtfest, wo Bude an Bude steht, zeichne sich die Hessentagsstraße durch eine lockere Aufstellung aus. Die Geschäfte sollen nicht zugebaut, Türen und Schaufenster freigehalten werden, sagt Herzog. Ziel des Oberbürgermeisters sei es schließlich, durch die Hessentagsstraße die Innenstadt zu „promoten“, sagt Herzog. Hessentags-Besucher von außerhalb sollen sehen, dass sich ein weiterer Besuch in der Kasseler Innenstadt lohne.

Neben vier Aktionsbühnen werden 230 Stände und 20 Wirtschaftsgärten aufgebaut. Am Rande des Friedrichsplatzes – unter den Bäumen – soll ein Kunsthandwerkermarkt entstehen.

Die Nachfrage nach Standplätzen sei wesentlich höher gewesen. Über 700 Händler hätten sich beworben, sagt Mohr. Entsprechend viele Absagen habe man erteilen müssen.

Mit dem Aufbau der Hessentagsstraße werde am Montag, 10. Juni, begonnen. Das Landesfest wird dann am Freitag, 14. Juni, 14.30 Uhr, auf dem Opernplatz von Ministerpräsident Volker Bouffier, Oberbürgermeister Bertram Hilgen und Landrat Uwe Schmidt eröffnet.

Von Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.