Zeugen gesucht

Apostelkapelle im Vorderen Westen mit Graffiti beschmiert

+
Die Apostelkapelle im Aschrottpark gehört zur Gemeinde der Friedenskirche.

Kassel. Die Apostelkapelle im Aschrottpark (Vorderer Westen) ist am Wochenende mit mehreren großen Graffiti besprüht worden.

Dabei entstand ein Schaden in vierstelliger Höhe. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

Die Täter haben sowohl die Rückwand als auch die Seitenwand der Kapelle besprüht, die gerade ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert hat. Auf der Rückwand gab es bereits einige ältere Schmierereien. Die neuen, großflächigen Graffiti müssen nach Angaben des Gemeindepfarrers zwischen vergangenem Freitag und Sonntag, 17 Uhr, hinzugekommen sein.

Auf die Rückwand sprühten die Täter viermal die Buchstabenkombination „AZ“, jeweils etwa einen Quadratmeter groß. An der Seite hinterließen sie auf etwa zwei Quadratmetern den Schriftzug „REYAZ“. Dabei verwendeten sie die Farben Schwarz, Gelb, Grün und Weiß.

Die Ausführung der Graffiti deutet laut Polizei darauf hin, dass die Täter länger an der Kapelle zugange waren. Die Ermittler hoffen nun, dass Spaziergänger im Aschrottpark oder Passanten an der Goethestraße oder Freiherr-vom-Stein-Straße etwas beobachtet haben. 

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.