Betrügerin lenkte Seniorin aus dem Vorderen Westen mit Tuch und Zettel ab

Vorderer Westen. Zwei Trickdiebinnen haben am Montagnachmittag eine hochbetagte Seniorin in ihrer Wohnung im Vorderen Westen bestohlen.

Als die Rentnerin gegen 16.15 Uhr nach Hause kam und die Tür zu ihrer Wohnung im Obergeschoss des Mehrfamilienhauses in der Geysostraße aufschloss, sei plötzlich auch eine Frau im Treppenhaus gewesen, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit.

Geschickt sei die Unbekannte mit in die Wohnung gelangt und habe die hilfsbereite Seniorin um einen Zettel für eine Notiz gebeten. Im weiteren Verlauf redete die Trickdiebin unentwegt auf ihr Opfer ein und begann, offenbar um von dem Diebstahl abzulenken, mit einem Komplizen soll die Täterin in einer ausländischen Sprache zu reden und mit einem Tuch zu wedeln. Da ihr das Verhalten der beiden Frauen merkwürdig vorkam, habe sie diese schließlich aus ihrer Wohnung gedrängt, so die hochbetagte Rentnerin. Dennoch musste sie feststellen, dass aus einer Schmuckschatulle in ihrem Nachttisch bereits Schmuck fehlte.

Insbesondere die Frau, die sie mit der Frage nach dem Zettel ablenkte, konnte das Opfer näher beschreiben. Diese Frau ist etwa 30 Jahre alt, 1,50 bis 1,55 Meter groß, schwarze Haare, rundliches Gesicht, südosteuropäisches Äußeres, sie trug ein Kopftuch. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.