Die Fahrbahn ist nach dem Unfall wieder frei 

Bus und Auto in Kassel zusammengestoßen: Fahrerin wurde verletzt

Kassel. Ein Auto und ein Bus sind in der Dag-Hammarskjöld-Straße/Raabestraße im Kasseler Stadtteil Vorderer Westen zusammengestoßen. Eine Autofahrerin wurde verletzt, wie die Polizei mitteilt. 

Artikel wurde aktualisiert um 17.30 Uhr - Bei einem Unfall zwischen einem Linienbus und einem Auto in der Dag-Hammarskjöld-Straße/Raabestraße im Kasseler Stadtteil Vorderer Westen ist eine Autofahrerin verletzt werden. Der Fahrer des Linienbusses, auch die beförderten Fahrgäste blieben unverletzt.

Wie die Polizei mitteilt, ist die Unfallstelle geräumt, die Fahrbahn ist wieder frei. Die Fahrerin des Renaults, eine 58-Jährige aus Baunatal, war infolge des Unfalls verletzt und vorsorglich vom Rettungsdienst in ein Kasseler Krankenhaus gebracht worden.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei am Mittwoch um kurz vor 16 Uhr. Zu dieser Zeit fuhr die Autofahrerin auf der Raabestraße. Beim Einbiegen in die Dag-Hamarskjöld-Straße übersah sie den von links herannahenden Linienbus, der auf der Vorfahrtsstraße in Richtung Wilhelmshöher Allee unterwegs war. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 20.000 Euro.

In diesem Bereich passierte der Unfall: 

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.