Bewohner hörten Geräusche

Einbrecher in Wohnhaus im Vorderen Westen auf frischer Tat ertappt

Kassel. Dank des schnellen Handelns einer aufmerksamen Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses im Vorderen Westen wurde ein Einbrecher in der Nacht zum Dienstag auf frischer Tat erwischt.

Für den 54-jährigen Kasseler klickten die Handschellen, bevor er die Tür aufgebrochen hatte. Er muss sich nun wegen versuchten Einbruchs verantworten.

Die Bewohnerin des Mehrfamilienhauses an der Querallee war gegen 3.10 Uhr durch Geräusche aufmerksam geworden, da offenbar gerade jemand versuchte, die Haustür aufzubrechen, so Polizeisprecher Matthias Mänz. Ohne zu zögern, wählte sie die 110.

Die Beamten der Leitstelle des Polizeipräsidiums schickten gleich mehrere Streifen des Polizeireviers Mitte zum Ort des Geschehens. So standen die Beamten wenige Augenblicke später bereits hinter dem 54-Jährigen, als dieser noch mit dem Aufbrechen der Tür beschäftigt war.

Aufbruchwerkzeug

Seinen zum Hebeln verwendeten Schraubendreher sowie weiteres Aufbruchswerkzeug stellten die Polizisten bei seiner Festnahme sicher. Den Tatverdächtigen, der den Beamten kein Unbekannter war, brachten sie in den Polizeigewahrsam.

Die weiteren Ermittlungen haben nun die Beamten des für Einbrüche zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo übernommen. 

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.