Kassel

Einbrecher steigt in Schlafzimmer ein

Blaulicht, Symbolbild
+
Die Polizei fandet nach einem Einbrecher, der am Samstagnachmittag in eine Wohnung im Vorderen Westen eingstiegen ist.

Durch ein zum Lüften geöffnetes Schlafzimmerfenster ist am Samstagnachmittag ein Einbrecher in eine Hochparterrewohnung im Vorderen Westen eingestiegen. Blitzschnell nahm der Täter einen Kopfhörer, der im Schlafzimmer lag, an sich und flüchtete anschließend über das Fenster wieder nach draußen.

Kassel - Die Bewohner hatten sich in einem anderen Raum der Wohnung aufgehalten und von dem Einbruch zunächst nichts bemerkt. Allerdings wurde der Täter von einer Nachbarin beobachtet, die eine Beschreibung des Mannes abgeben konnte.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake ereignete sich der Einbruch in der Herkulesstraße (zwischen Pestalozzistraße und Germaniastraße) gegen 14.10 Uhr. Die Nachbarin beobachtete, wie der Einbrecher auf das Sims des geöffneten Fensters kletterte und in die Hochparterrewohnung des Mehrparteienhauses einstieg. Mit dem erbeuteten Kopfhörer der Marke Bose flüchtete der Täter bereits wenige Augenblicke später in Richtung Germaniastraße. Eine sofort nach Bekanntwerden des Einbruchs eingeleitete Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.

Beschreibung: Der Täter ist etwa 50 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schlank. Er hat kurze, blonde Haare. Der Einbrecher trug eine schwarze Daunenjacke, eine blaue Jeans und schwarze Handschuhe.  Hinweise auf den Täter an die Polizei in Kassel unter Tel. 05 61/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.