Anwohner im Vorderen Westen mussten Wohnungen verlassen

Fliegerbombe hielt Kassel in Atem: Am Abend kam die Entwarnung

Kassel. In der Kasseler Westendstraße im Vorderen Westen ist am Montagmorgen bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe entdeckt worden. Am Abend kam nach atemlosen Stunden die Entwarnung.

Aktualisiert um 19.29 Uhr. Die Fliegerbombe, die in Kassel am Montag für ein Verkehrschaos gesorgt und Anwohner wie Einsatzkräfte in Atem gehalten hat, ist entschärft worden. Das teilte die Polizei gegen 19.10 Uhr mit. 

Nach dem Abtransport der Bombe konnten die über 300 evakuierten Anwohner des Wohnviertels zwischen Querallee und Karthäuser Straße / Ulmenstraße wieder in ihre Häuser zurückkehren. Die umfangreichen Sperrungen im Straßen- und Nahverkehr hatten für viele Staus und Verspätungen gesorgt. 

Die 125 Kilogramm schwere Fliegerbombe war am Montagmorgen gegen 10 Uhr bei Bauarbeiten in der Westendstraße entdeckt worden. Deshalb waren alle Anwohner in einem Umkreis von etwa 300 Metern in Sicherheit gebracht worden. Die Polizei hielt die betroffenen Anwohner unter anderem mit Lautsprecherdurchsagen auf dem neuesten Stand.

Nach Angaben der Feuerwehr waren die Bewohner aller Wohnungen der Motzstraße, die Bewohner der Friedrich-Ebert-Straße 67, der Westendstraße 1-5 und 2-10 sowie die Bewohner im Königstor 43-45 A, 52, 54 sowie 41-43 evakuiert worden. Alle anderen Anwohner in einem Radius von 300 Metern konnten sich während der Entschärfung in ihrer Wohnung aufhalten. 

In diesem Bereich befindet sich die Fliegerbombe

Fliegerbombe in Kassel gefunden

Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Christopher Ziermann
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Christopher Ziermann
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Christopher Ziermann
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Christopher Ziermann
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Christopher Ziermann
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Andreas Fischer
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Andreas Fischer
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Andreas Fischer
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Andreas Fischer
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Andreas Fischer
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Andreas Fischer
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Andreas Fischer
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Andreas Fischer
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Andreas Fischer
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pi a Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus
Fliegerbombe in Kassel gefunden
Fliegerbombe in Kassel gefunden © Pia Malmus

Bombenfunde in der Region

Immer wieder werden in der Region alte Bomben entdeckt: Erst im Mai diesen Jahres musste eine Weltkriegsbombe entschärft werden. Sie war bei Bauarbeiten in der Kasseler Karlsaue entdeckt worden. Zunächst wurden der Park, die Kunst-Universität sowie mehrere Wohnungen evakuiert, anschließend entschärften Spezialkräfte die 250 Kilo schwere Bombe.

Von einer kontrollierten Sprengung einer Bombe in der Lüchtringer Heide war im November 2017 auch das Uslarer Land betroffen: Die Starkstromleitung, die über den Fundort verläuft, musste abgeschaltet werden. Eine Entschärfung des Blindgängers, den Pilzsammler entdeckt hatten, war nicht möglich. Bei der Sprengung lief aber alles nach Plan.

Im August 2015 wurde eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Kassel entschärft: Stundenlang war die Innenstadt lahmgelegt. Der Blindgänger war auf der Baustelle des Stadtbades Mitte entdeckt worden. Unter anderem wurden das City Point und die Kurfürstengalerie evakuiert, außerdem mussten die Kurt-Schumacher-Straße und angrenzende Straßen für Verkehr und Fußgänger gesperrt werden.

Im Juli 2012 war an der Baustelle des Kasseler  Auebads eine Weltkriegsbombe gefunden worden: 130 Feuerwehrleute und 101 Polizisten evakuierten das Areal in einem Umkreis von 700 Metern, betroffen waren auch documenta-Besucher, weil sich in dem Gebiet Kunstwerke befanden.

Blindgänger tötete Experten in Göttingen

Nicht immer gingen Entschärfungen von alten Fliegerbomben in der Region bisher glimpflich aus: Im Jahr 2010 explodierte eine Bombe auf dem Göttinger Schützenplatz und tötete drei Kampfmittelspezialisten. Zwei weitere wurden schwer verletzt. Zuvor war ein erster Blindgänger, eine Zehn-Zentner-Bombe, im Vorfeld von Bauarbeiten entdeckt und entschärft worden. In sieben Metern Tiefe wurde dann eine zweite Bombe gefunden. 

7200 Einwohner wurden evakuiert, außerdem sollte der Bahnhof gesperrt werden. Doch zuvor wurde die Stadt von einer Explosion erschüttert, Splitter flogen teilweise 300 Meter weit. Die Bombe war bei den Vorbereitungen zur Entschärfung hochgegangen. Gerd Ehler, 55, Torsten Ehrhardt, 52 und Thomas Gesk, 38 Jahre alt, drei erfahrene Kampfmittelexperten, kamen dabei ums Leben.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Kassel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.