Übersicht über Nutzung und Konfliktpotenzial

Goetheanlage ist toller Park mit Ärgernissen - Verbot von Alkohol wird oft ignoriert

+
Grüne Oase mitten im dicht besiedelten Vorderen Westen: So sieht die Goetheanlage aus der Luft aus. Ganz rechts befindet sich der Spielplatz, ganz links die Basketballanlage.

Kassel. Ein beliebter Treffpunkt ist die Goetheanlage in Kassel schon seit Jahrzehnten. Allerdings sorgen einige Besucher von Zeit zu Zeit für Ärger.

Jüngstes Beispiel: Die spontane Abi-Party, die dort am Wochenende eskaliert ist. 500 Menschen feierten in der Nacht zum Samstag in der Goetheanlage und sorgten für einen Polizeieinsatz. Dabei wurden Polizisten und Mitarbeiter des Ordnungsamtes von Jugendlichen mit Böllern und Flaschen beworfen.

Mitten im Vorderen Westen, dem am dichtest besiedelten Stadtteil Kassels gelegen, lockt die bereits in den 1930er-Jahren angelegte Grünfläche ganz unterschiedliche Nutzer an. Das führt immer mal wieder zu Konflikten. 

Eine Übersicht über den Park und das Konfliktpotenzial:

Der Spielplatz

Auf über 6000 Quadratmetern ist einer der schönsten und größten Spielplätze der Stadt eine attraktive Anlaufstelle für Familien mit Kindern. Auch Kindergärten machen gern einen Ausflug in die „Goethe“. Kinder, Eltern und Erzieher sind alles andere als begeistert, wenn sie am Morgen nach den Feiern den Müll vom Vorabend vorfinden. Besonders ärgerlich: Die Scherben zerbrochener Flaschen.

Die Grünfläche

Die Wiese ist ideal für ein Sonnenbad zwischen den Häuserreihen des Vorderen Westens. Federball, Fußball, Frisbee: Hier kann man fast alles spielen. Das macht aber nur Spaß, wenn man nicht über Scherben oder einen Hundehaufen stolpert.

Das Alkoholverbot

Zwischen 22 Uhr am Abend und acht Uhr morgens gilt in der Goetheanlage ein Alkoholverbot. Das wird allerdings immer wieder ignoriert. Da helfen nur regelmäßige Kontrollen.

Deutlicher Hinweis: Nachts gilt ein Alkoholverbot.

Der Multifunktionspark

Spielplatz, Joggingrunde, Spazierwege und ein Fitnessparcours für alle Generationen: So vielfältig ist die Anlage. Das ist aber noch nicht alles. Mit einer Basketballanlage und einem Betonbecken, das geflutet werden kann, ist das Gelände ein wahrer Multifunktionspark.

Die Wurzeln des Kasseler Eishockeys

Natürlich wurde im Winter schon immer auch auf der Fulda Eishockey gespielt. Die Kassel Huskies gäbe es ohne die Goetheanlage aber wahrscheinlich nicht. Bis vor 40 Jahren spielten hier die Eishockeypioniere um Jochen Luck noch unter freiem Himmel. 

Wintersport mitten in der Stadt: Aus den 1980er-Jahren stammt diese Aufnahme aus der Goetheanlage mit dem gefluteten Betonbecken.

Dann hat Simon Kimm die Eissporthalle gebaut. Die Jungs von der Goetheanlage zogen um – der Rest ist (Eishockey-) Geschichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.