Mindestens 10.000 Euro Schaden

Heinrich-Schütz-Schule beschmiert: 20 Graffiti an Gebäude

Mindestens 10 000 Euro Schaden: Mit mehr als 20 Graffiti wurde die Heinrich-Schütz-Schule beschmiert. Foto:  Polizei

Kassel. Der Hausmeister der Heinrich-Schütz-Schule in Kassel traute am Dienstagmorgen seinen Augen nicht: Er entdeckte gegen 7.15 Uhr mehr als 20 Graffiti-Schmierereien.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch haben unbekannte Täter um das ganze Gebäude an der Freiherr-vom-Stein-Straße herum auf Wände, Fenster, Mauervorsprünge und alles, was für sie mit ihren orangen oder blauen Farbsprühdosen erreichbar war, Schmierereien hinterlassen. Die bestanden in zum Teil großflächigen Tags und Schriftzügen wie „Hur“, „Hur34“, „Slim“ und „Antifa“.

Am Montagnachmittag war gegen 17 Uhr an der Schule noch alles in Ordnung gewesen. Die Täter kamen am Montagabend oder in der Nacht zum heutigen Dienstag. Der entstandene Schaden ist nur schwer zu beziffern, er soll nach erster Einschätzung aber bei mindestens 10.000 Euro liegen.

Die „AG Graffiti“ der Kasseler Polizei sucht nun nach Zeugen, die die Täter bei ihren Schmierereien, die auch eine gewisse Zeit in Anspruch genommen haben dürften, beobachtet haben.

Hinweise: An die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.