Jugendliche drohten Schüler mit Messer

Kassel. Ein 15 Jahre alter Schüler aus Vellmar ist in der Nacht zu Sonntag nahe der Goetheanlage in Kassel nur knapp zwei jugendlichen Räubern entkommen.

Die beiden etwa 16 bis 17 Jahre alten Täter hatten den Jungen mit einem Messer bedroht und forderten sein Handy und Geld.

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch gegen 0.20 Uhr auf der Freiherr-vom-Stein-Straße. Aus der Goetheanlage kamen dem 15-Jährigen zwei etwas ältere Jugendliche entgegen. Sie hätten einen angetrunkenen Eindruck gemacht und ihn direkt angesprochen. Der eine habe ein Klappmesser gezeigt. Ohne sich auf einen Wortwechsel einzulassen, sei er sofort weggerannt, schilderte der Vellmarer gegenüber der Polizei. Am Bahnhof Wilhelmshöhe rief er von einem öffentlichen Telefon die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern blieb ohne Erfolg.

Täterbeschreibung: Beide zwischen 16 und 17 Jahre alt, der Täter mit dem Messer etwa 1,80 Meter groß, schlank und bekleidet mit einem dunklen Anorak mit Kapuze und blauen Jeans. Sein Begleiter war etwa 1,70 Meter groß und etwas dicker, bekleider mit schwarzer Jacke mit Kapuze und dunklen Jeans.

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/91 00.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.