Einbruchswerkzeug sichergestellt

Junge Männer vereiteln Einbruch in Kassel: Täter versteckte sich im Gebüsch

Kassel. Zwei jungen Männern ist es zu verdanken, dass ein Einbruch in ein Geschäft an der Wilhelmshöher Allee 175 in der Nacht zum Donnerstag vereitelt wurde.

Das teilt Polizeisprecher Torsten Werner mit. Der 57-jährige Tatverdächtige aus Kassel konnte bei seiner Flucht festgenommen werden. Ein 20-jähriger Mann aus Remagen (Nordrhein-Westfalen) alarmierte die Kasseler Polizei am Donnerstag gegen 1 Uhr. Er und sein 24-jähriger Freund aus Homberg/Efze hatten einen Einbrecher in der Wilhelmshöher Allee, gegenüber der Berlepschstraße beobachtet.

Der Täter habe versucht, in einen kleinen Laden einzudringen. Als der die beiden jungen Männer bemerkte, gab er auf und flüchtete über die Oetkerstraße in die Hansteinstraße. Die beiden Zeugen verfolgten den Einbrecher und gaben den anrückenden Beamten des Polizeireviers Süd-West den entscheidenden Hinweis, dass sich der Verdächtige in einem Gebüsch eines Hinterhofs in der Hansteinstraße verstecke.

Die Beamten nahmen den 57-Jährigen fest und stellten das Einbruchswerkzeug, einen Hammer, ein Messer, Handschuhe sowie eine Stirn- und eine Taschenlampe sicher. Die Ermittlungen ergaben, dass der Täter bereits ein fünf Zentimenter großes Loch in die Sicherheitsverglasung der Eingangstür geschlagen hatte. Der 57-Jährige habe bei seiner Vernehmung die Tat eingeräumt. Er sagte, dass er es auf die Spirituosen im Laden abgesehen hatte. 

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.