Einbrecher wollte auf Dachboden und machte zu viel Lärm

Kassel. Etwas zu laut ging ein Einbrecher Montagabend in einem Haus an der Goethestraße vor. Er hatte gegen 21.15 Uhr offenbar versucht, die Tür zum Dachboden aufzubrechen.

Dabei verursachte er solchen Lärm, dass ein Bewohner aufmerksam wurde. Als der 54-Jährige nach der Ursache für den Lärm aus dem Treppenhaus schauen wollte, kam ihm ein Fremder entgegen, der gerade die Treppe herunter ging, berichtet Polizeisprecher Matthias Mänz. Der Bewohner sprach den Verdächtigen an, woraufhin dieser sagte, er habe sich nur im Treppenhaus aufwärmen wollen. Dann verließ er eilig das Haus und ging in Richtung Querallee davon.

Der misstrauisch gewordene 54-Jährige schaute dann im Treppenhaus nach dem Rechten und stellte Einbruchsspuren an der Dachbodentür fest. Die Türklinke war abgerissen. Daraufhin rief er die Polizei. Die Ermittler hoffen nun auf Hinweise von Zeugen.

Täterbeschreibung: etwa 25 Jahre alt, 1,65 Meter groß, schmale Statur, südosteuropäisches Äußeres, dunkle Augen mit leichten Augenringen, bekleidet mit rosa Sportpulli und rosa Baseballkappe mit der Aufschrift „1881“.

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.