Japanisches im Vorderen Westen 

Nach Schließung des West-Sterns in Kassel: Nachfolger bieten asiatische Küche an 

+
Thi Ngoc Nguyen möchte mit dem neuen Restaurant „Ginko“ im ehemaligen West-Stern auch japanische Spezialitäten anbieten.

Schon in wenigen Wochen soll am West-Stern in Kassel ein neues Restaurant eröffnen: das „Ginko – the flavour of Japan“. 

Das ist ein fliegender Wechsel: Vor wenigen Tagen erst hat an der Goethestraße 31 – „aus gesundheitlichen Gründen“, wie auf einem Plakat zu lesen ist – das Restaurant West-Stern zugemacht. Nur kurz darauf sind schon die neuen Betreiber fleißig zugange und bereiten sich auf ihre Neueröffnung vor. Wenn alles gut läuft, soll das „Ginko – the flavour of Japan“ laut Thi Ngoc Nguyen schon Mitte Mai öffnen.

Statt mediterraner Küche aus dem Hause der Kasseler Gastro-Familie Köksal wird es an der attraktiven Kreuzung zwischen Palais Hopp und Filmladen schon bald japanische und vietnamesische Spezialitäten geben. 

Auch Thi Ngoc Nguyen, der zusammen mit seiner Frau seit zehn Jahren das angesagte Vietnam-Restaurants Pho Vang an der Garde-du-Corps-Straße betreibt, hat sich bereits einen Namen in Kassels Gastro-Szene gemacht. Er wird das neue Restaurant „Ginko“ zusammen mit seinem Landsmann Dinh Huy Phuong aus Berlin betreiben, der in der Hauptstadt seit zehn Jahren Erfahrungen in der japanischen Küche gesammelt hat.

Das „Ginko“ werde auf jeden Fall auch einen Mittagstisch anbieten. Die genauen Öffnungszeiten stehen noch nicht fest. Zurzeit ist Thi Ngoc Nguyen noch damit beschäftigt, das ehemalige West-Stern asiatisch aufzupolieren. 

Restaurant mit großer offener Sushi-Theke 

An der Inneneinrichtung des vor nicht mal drei Jahren von der damaligen Inhaberin Alev Köksal nagelneu ausgestatteten Restaurants müssen und werden die vietnamesischen Gastro-Nachfolger nicht all zu viel verändern. Die größte Veränderung wird eine große offene Sushi-Theke anstelle der Tapas-Vitrine sein. „Aber die Speisekarte wird weit mehr als Sushi zu bieten haben“, sagt Thi Ngoc Nguyen.

Wenn er wie in diesen Tagen auf der Terrasse des Restaurants damit beschäftigt ist, unter anderem die Blumenkästen zu bepflanzen, passiere es schon, dass Kunden aus dem Pho Vang vorbei kämen, ihn überrascht erkennen und grüßen würden. Viele seien erleichtert, dass es im ehemaligen West-Stern am Boulevard Goethestraße gastronomisch weitergehe. Das Vertrauen, das ihm und seinem Geschäftspartner bereits entgegengebracht werde, freue ihn, sagt Thi Ngoc Nguyen. Im Restaurant, das außerdem über Platz auf einer Galerie verfügt, können inklusive Terrasse bis zu 200 Gäste bewirtet werden.

Lesen Sie auch: "Cloud Nine" in Kassel: In diesem neuen Restaurant ist gesundes Essen ein Familienprojekt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.