Zeugen gesucht

Brutaler Raubüberfall: Mehrere Täter schlagen auf Jungen ein

Faust mit Mann im Hintergrund
+
Ein Junge wurde Opfer eines brutalen Raubüberfalls in Kassel. Symbolbild:

In Kassel rauben im Vorderen Westen mehrere jugendliche Täter einen Jungen aus und schlagen ihm ins Gesicht. Die Polizei veröffentlicht eine Täterbeschreibung. 

Kassel - Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake war der 15-Jährige zu Fuß auf der Pestalozzistraße, nahe der Wilhelmshöher Allee, unterwegs, als er von den drei Unbekannten nach einer Zigarette gefragt worden sei. Während der Jugendliche seine Schachtel aus der Tasche holte, hätten ihn plötzlich alle drei Täter angegriffen, indem sie ihn mit Fäusten ins Gesicht schlugen. Das Opfer erlitt hierbei leichte Verletzungen. Anschließend sollen die Räuber den 15-Jährigen festgehalten und gleichzeitig Geld aus seinen Jackentaschen genommen haben. Mit ihrer Beute flüchteten sie letztlich in Richtung Herkulesstraße.

Alle drei Täter sollen 16 bis 18 Jahre alt und etwa 1,85 Meter groß gewesen sein. Ein Täter hatte nach Beschreibung des Opfers eine kräftige Figur, kurze schwarze Haare, einen Drei-Tage-Bart, er trug ein dunkles T-Shirt und eine kleine schwarze Umhängetasche schräg über der Schulter. Die beiden anderen Täter sollen kurze dunkle Haare gehabt haben.  (use)

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05 61/9100 bei der Polizei zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.