Gastronomie

Kassels Spitzenküche läuft sich warm: Restaurant Voit empfängt wieder Gäste

Das Küchenteam des Restaurant Voit in Kassel mit (von links) Nils Fischer, Viktor Bravo, Christoph Wehnhardt, Inhaber Sven Wolf, Sun Han und Michael Kühnert.
+
Konzentrierte Planungen fürs Neustart-Menü: Das Küchenteam des Voit mit (von links) Nils Fischer, Viktor Bravo, Christoph Wehnhardt, Inhaber Sven Wolf, Sun Han und Michael Kühnert.

Nach einer technischen und ästhetischen Aufwertung seiner Räumlichkeiten geht Kassels Spitzen-Restaurant nach der Lockdown-Pause wieder in Betrieb.

Kassel – Viele, aber nicht alle Restaurants machen in diesen Tagen wieder auf. Einige, die in den vergangenen Tagen über die Friedrich-Ebert-Straße flanierten, hatten Sorge, auch das höchstklassigste Restaurant in Kassel habe die Corona-Pandemiezeit nicht überstanden. Doch die Schaufenster-Abklebung des „Voit“ hatte einen anderen Grund: Inhaber Sven Wolf hat viel Aufwand in eine technische und ästhetische Aufwertung der Räumlichkeiten gesteckt und öffnet sein Restaurant am Wochenende 25/26.6.2021 wieder für Kassels Gourmet-Publikum.

Der Mann, der den ersten Michelin-Stern für Kassel erkochte, hat in den Monaten verordneter Betriebsruhe seine Kreativität in andere Bahnen gelenkt. „Ich bin ein Typ, der Veränderung braucht“, sagt er und lässt durchblicken, dass das eine herausfordernde Zeit für ihn war.

Spiten-Restaurant Voit öffnet nach Corona-Lockdown - Essen in Boxen war kein Thema

Außer-Haus-Lieferungen, also „Essen in Boxen packen“, sei für das Spitzenrestaurant nie Thema gewesen. Auch treibt es Wolf natürlich um, dass dem Voit das begehrte Michelin-Prädikat nach zwei Jahren nicht erneut zuerkannt wurde. Die Hiobsbotschaft kam Anfang 2020, kurz vor Ausbruch der Pandemie.

Zeit also für einen neuen Vorstoß der kulinarischen Mission aus Kassel. Dafür wurde der offene Küchenbereich des Voit völlig neu gestaltet, mit neuer Technik und edel-puristischen Holzfronten. Auch die Klima- und Lüftungsanlage in den Altbau-Räumen ist neu, ebenso sämtliches Menügeschirr, das von der Kasseler Keramikkünstlerin Christine Seefried entworfen wurde und den Menü-Kreationen eine Bühne mit Regionalbezug bietet.

Nach Corona-Lockdown: Restaurant Voit in Kassel mit neuer Menükarte

In den vergangenen zwei Wochen hat das Voit-Team akribisch an der Menükarte für den Neustart gefeilt. Der Eindruck von außen täuschte, dass bereits wieder Gäste bewirtet wurden: Tatsächlich waren es die Mitglieder der Küchen- und Service-Equipe, die bei ihren Testläufen, Probier-Marathons und Debatten zu beobachten waren.

Keine interessanten Nachrichten aus der Stadt mehr verpassen? Abonnieren Sie einfach unseren kostenlosen Kassel-Newsletter.

Nahezu alle im Team sind an Bord geblieben, doch einen vielversprechenden Neuzugang gibt es in der Küche: Der 31-jährige Sun Yung Han, gebürtig aus Korea, hat sieben Jahre im „La Vie“ in Osnabrück gearbeitet, das als eines der besten Restaurants Deutschlands bis 2018 mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet war. Han ist aus familiären Gründen in den Raum Kassel gezogen und hat zuletzt in der Küche des Hamburger „Lakeside“ gewirkt, das vor drei Monaten erstmals einen Michelin-Stern zuerkannt bekommen hat.

Wie er seine neue Wirkungsstätte erlebt? „Die Stadt hat viel Potenzial“, sagt Han, der mit seinen Teamkollegen im Voit Englisch spricht. Das mit dem Potenzial sehen die Tester des ebenfalls Maßstäbe setzenden Restaurantführers Gault-Millau offenbar ähnlich: Sie stuften das Voit für ihre aktuelle Ausgabe Anfang des Jahres in ihrer 20-Punkte-Skala von 15 auf 16 Punkte hoch. (Axel Schwarz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.