An den Hals gesprungen und zu Boden gerissen

Nach Randale in Kassel: Männer verletzen Ordnungspolizisten

+
Die beiden Festgenommenen wurden auf das Polizeirevier Mitte gebracht, wo sie sich einer Blutprobe unterziehen mussten. 

Zwei alkoholisierte Männer haben am Donnerstagabend um 22.20 Uhr bei einer Kontrolle in Nähe des Rudolphsplatzes einen Bediensteten des Ordnungsamtes verletzt.

Zunächst hätten die beiden Männer im Alter von 20 und 31 im Bereich einer Baustelle randaliert, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Als zwei Ordnungspolizisten sie daraufhin kontrollieren wollten, hätten die beiden Männer sie erst ignoriert. Im weiteren Verlauf hätten die aggressiven Randalierer die Ordnungspolizisten angegriffen.

Nachdem zwei weitere Kollegen hinzugeeilt waren, um helfend einzugreifen, soll der 31-Jährige einem der Mitarbeiter an den Hals gesprungen sein und ihn zu Boden gerissen haben. Dadurch zog sich der Bedienstete des Ordnungsamtes leichte Verletzungen zu, konnte seinen Dienst aber fortsetzen.

Die beiden Festgenommenen wurden auf das Polizeirevier Mitte gebracht, wo sie sich einer Blutprobe unterziehen mussten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.